Welcher Röhrling kann das sein?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 708 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (17. September 2023 um 10:04) ist von Phil.

  • Hi zusammen,

    ich habe hier einen Röhrling gefunden, der mir total unbekannt ist. Gefunden wurde er in einem Mischwald mit Birken und Buchen.

    Der Hut und Stiel ist hell. Es gibt keine Netzzeichnung. Es sind eher Punkte.

    Die Röhren sind hell.

    Danke für die Hilfe.

    LG

    Philipp

  • Hallo,

    das ist schon ein komisches Teil. An der Stielspitze ist schon eine klare Netzzeichnung zu erkennen

    aber mit der eher an einen Raufußröhrling erinnernten restlichen Stieloberfläche bin ich erst einmal überfragt. Kannst Du von ihm ein Schnittbild von der Hutspitze bis zur Stielbasis machen um zu sehen ob der sich irgendwie verfärbt (sofort, nach 2 min, nach 5 min)?

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo zusammen

    Wirklich ein ziemlich ungewöhnliches Teil. Wenn ich eine Vermutung äussern müsste, würde ich den Gallenröhrling - Tylopilus felleus nennen.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Benjamin,

    ich weiß, dass das nur eine Vermutung ist aber hast Du den schon einmal mit solch einer Stieloberfläche gesehen?

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg

    ich weiß, dass das nur eine Vermutung ist aber hast Du den schon einmal mit solch einer Stieloberfläche gesehen?

    Nein, aber ich sehe rosa Röhren und eine bessere Idee habe ich nicht. Im anderen Forum könnten wir jetzt Chips setzen. ;)^^

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Zusammen

    Ich vermute hier einen Befall, der deformierte Hut, eingezogenen Hutrand. BG Andy

  • Hi zusammen,

    danke für eure Gedanken zum Pilz.

    Andy wenn du Befall sprichst, meinst du einen Pilzbefall? Um welche Art könnte es sich dann handeln oder gibt es viele Pilze, die nach einem Pilzbefall einfach unkenntlich deformiert sind?

    Das Schnittbild siehe unten zeigt keine Veränderung auch nach 5 min. Das oben angesprochene Netz ist in der Nahaufnahme gut zu sehen. Es wäre dann wohl weiss.

    LG

    Philipp

  • Hallo

    Leider sieht man von den Röhren nicht allzuviel. Es gibt da einige parasitische Pilze, wie zum Beispiel -> Hypomyces chrysospermum agg aber noch viele mehr.

    Aus meiner Sicht ist das schon ein Steinpilz aber eben irgendwie befallen, von was auch immer -> da kenne ich mich auch zu wenig aus. Wenn die Röhren Rosa gefärbt sind, könnte das auch ein Befall von Mycogone rosea sein, aber das ist nur eine Hypothese.

    BG Andy

  • Hallo Philipp,

    ich bin hier jetzt leider raus. Es wird schon so sein wie es Andy vermutet.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Danke an Andy nochmal für die weitere Erläuterung. Den Pilz habe ich inzwischen entsorgt. Und bin jetzt etwas mehr sensibilisiert was den Befall von Pilzen ausgeht. Es gibt noch so viel zu lernen!

    LG

    Philipp