Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 568 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. September 2023 um 17:39) ist von Saftloser_Milchling.

  • Liebe alle,

    im nördlichen Norwegen gab es dieses Jahr riesige Mengen Raufußröhrlinge, insbesondere Birkenrotkappen (wenn ich sie richtig bestimmt habe). Ich war etwas spät dran, daher waren die meisten Exemplare schon zu alt (dafür aber die größten Röhrlinge, die ich bisher gesehen habe). Impressionen:

    Viele Grüße

    Valentin

  • Hallo Valentin,

    die mit einem Pfeil markierten Raufüße sind sicherlich keine Birkenrotkappen.

    Mein Tipp ist von links nach rechts: Leccinum scabrum, Leccinum duriusculum und Leccinum leucopodium.

    VG Jörg

    P.S.: Ich will auch endlich wieder ein paar schöne Rotkappen finden;(.

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg,

    stimmt, die anderen Raufüße habe ich nicht bestimmt (und sie kamen nicht mit in den Kochtopf). Danke für deine Tipps. Der Artenreichtum ist aber beeindruckend - und die Mengen, die dort zu finden waren, ebenfalls!

    Viele Grüße

    Valentin