Hallo, Besucher der Thread wurde 306 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Neuer merkwürdiger Pilz.

  • Eindeutig ein Goldröhrling, gefunden bei Lärche in nahrstoffarmen sauren Wald.


    Aber ebtgegen allen Goldröhrlingen, die ich je gesehen habe, hatten diese eine extrem dunkle Huthaut, solange sie jung waren, später völlig normal.


    Ist das irgendeine Unterart, die ich noch nie gefunden habe?


    In meinen Korb kann man die normalen und die sehr dunklen sehr gut sehen.


    Das Foto hab ich aus einem Video ausgeschnitten, was ich gemacht hab, aber die waren wirklich so dunkel.

  • Hallo Gorkilein


    Exemplare mit kastanienbraunen Hüten werden im Kibby als Suillus grevillei var. badius beschrieben. Es dürfte also einfach eine Varietät vom Goldröhrling sein.


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Danke, guck ich mir gleich mal an, wenn ich mit Putzen fertig bin 🤣


    Ich brauche da immer so 5 Stunden für ne viertel Korb um jedes Sanddorn zu entfernen....


    Meine Eltern haben immer so beschissen Pilze geputzt, dass selbst Kiefernnadeln noch auf dem Teller landeten, daher ein Sandkorn und mir kommt alles wieder hoch.

  • Ich weiß jetzt warum die so kastanienbraun sind. Die braunen Goldröhrlinge haben beim Anschnitt gerötet.


    Ich würde fast wetten, das liegt an Unterschiedlichen Inhaltsstoffen aufgrund des Standortes.


    Wäre interessant, wenn das mal chemisch analysiert würde.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.