mutierte Schwefelköpfe?

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 352 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (18. Oktober 2023 um 08:58) ist von Franz.

  • Guten Abend allerseits,

    überall kommen die Schwefelköpfe raus, nur auf diesem Stamm sahen alle FK anders aus, falls ich damit richtig liege dass es überhaupt welche sind..

    Kann das durch Trockenstress o.ä. entstehen oder ist der hier halt ein Individualist?

  • Myxomycet 17. Oktober 2023 um 22:00

    Hat den Titel des Themas von „mutierte Schwefelköpfe“ zu „mutierte Schwefelköpfe?“ geändert.
  • Hallo Myxo...,

    für mich sehen die auch nach Schwefelköpfen aus. Allerdings wird es kein Trockenstress sein, wenn alle anderen im Wald rundherum normal aussehen. Das wäre auch keine Mutation. Wenn es nicht mit dem Substrat zu tun hat, könnnte es eine Infektion sein. Mit Virosen oder Bekteriosen an Pilzen kenn ich mich nicht aus. Aber im Pfllanzenreich erzeugen diese, unter anderem, solche Symptome. Bin gespannt auf andere Meinungen.

    LG, Diether