Bye bye

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 531 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (19. Oktober 2023 um 21:00) ist von Rooki.

  • Hallo Marie

    Ich persönlich finde es schade..... Vielleicht kann ich dich ja nochmals mobilisieren doch zu bleiben. BG Andy

  • Ebenfalls alles Gute!

    Ich halte es für einen winzigen Schritt in die richtige Richtung. Dinge, welche Frust und Stress produzieren, kann man online sehr einfach aus dem Weg gehen. Anders als beispielsweise in der Arbeitswelt.

    Besser wäre es allerdings, nicht jeden an die Allgemeinheit gerichteten Beitrag persönlich zu nehmen und zu lernen, fremde Meinungen einfach zur Kenntnis zu nehmen ohne einen unausweichlichen Konflikt zu ahnen. Das steigert die Lebensqualität.

    Ich bin selbst oft nicht in der Lage, mit solchen Grauzonen umzugehen. Als Beispiel: Misogynie, Homophobie, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit sind absolute no-go‘s für mich, in der Realität heißt das aber, dass ich nur noch mit weit weniger als der Hälfte der Bevölkerung umgehen kann, was natürlich in einem professionellen Umfeld schwierig bis unmöglich ist und mir auch schon im privaten Umfeld große Probleme bereitet hat.


    Halt die Ohren steif, aber nicht zu steif! Sei offen für Neues und hab eine gute Zeit!