Gemeiner Hallimasch

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 552 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (8. November 2023 um 20:36) ist von Corinne.

  • Hallo Pilzfreunde!

    Heut im Fichtenwald an Totholz habe ich meineszuachtens junge gemeine Hallimasch gefunden.

    Kriterien: Dunkle Stielrinde

    Dunkle Schuppen auf Hut und Stiel

    Hüte jung geschlossen, was später zum Ring wird

    Geruch pilzig

    Geschmack will ich nicht testen, bzw ob mein Mund taub wird.

    Büscheliges Wachstum

    Gruss Oliver

  • Lieber OpTixX

    Hier noch ein paar typische Merkmale zu Armillaria ostoyae: nur auf Nadelholz (besonders gern an Fichte), im Farbton fleischrosa, schwarzbraune Hutschuppen, wattiger Ring.

    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Lieber Oliver


    Allenfalls ist es besser in etwas reiferen FK zu erkennen?


    Hier auch noch ein Link zu einigen Hallimasch Arten. Vielleicht ist dieser dienlich.


    https://www.dora.lib4ri.ch/wsl/islandora/…stream/PDF/view


    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Corinne,

    nur auf Nadelholz (besonders gern an Fichte)

    das kann ich so nicht bestätigen. Der kommt auch an Laubholz.

    VG Jörg

    Lieber Jörg


    Danke. Ich werde dein Input meiner Quelle, von welcher ich die Angaben bekommen habe, weitergeben.

    Beste Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Corinne,

    nur auf Nadelholz (besonders gern an Fichte)

    das kann ich so nicht bestätigen. Der kommt auch an Laubholz.

    VG Jörg

    Lieber Jörg


    Aufgrund eines Armillaria Arten Vergleiches hatte ich die Artenbestimmung von Marxmüller beigezogen, dort ist zu A. ostoyae geschrieben:


    „..besonders an Nadelholz, auch auf Laubholz in Nadelholznähe..“


    Das PDF erachte ich auch noch gut für erste Bestimmungsversuche mit Armillaria Arten und will es auch noch beilegen im Beitrag, falls noch für Interesse an den Beitragsteller oder einen Armillaria Interessierten.

    94_6.pdf


    Edit: -> Seite 5


    Ich glaube, die Bestimmungsangaben in der Literatur wiedergeben deine Erfahrungen.


    Besten Grüsse

    Corinne

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben.
    Zur Pilzbestimmung für Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.