Braune Ziegenlippe?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 292 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (29. Oktober 2023 um 21:34) ist von StephanW.

  • Hallo Rooki

    Wenn du mit der Braunen Ziegenlippe den Braunen Filzröhrling - Xerocomus ferrugineus meinst, stimme ich dir zu. Du hast deinen Fund übrigens sehr vorbildlich mit allen nötigen Merkmalen und Schnittbild präsentiert, so dass man das typische weissliche Fleisch, sowie besonders auch das typische gelbe Basalmyzel sieht. :thumbup:

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Danke Benjamin, den meinte ich. Ich rieche noch mal dran, fand den irgendwie nicht so ansprechend vorhin. Dann entscheide ich mich ob ich ihn pur teste oder noch SP mache, die original Ziegenlippe ist eher nicht mein Fall. Bisher hab ich noch gar keinen Filzröhrling getestet, den ich gut fand.


    edit: SP ist unterwegs, war nicht mehr so viel zum testen übrig dank fleißig Maden

    Einmal editiert, zuletzt von Rooki (29. Oktober 2023 um 19:03)

  • Ich habe ihn auch schon probiert und er ist auch nicht so mein Fall, daher lasse ich ihn meistens stehen.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo zusammen,

    als Mischpilz kann man Filzröhrlinge schon nehmen, aber erstklassige Speisepilze sind sie alle nicht. Mich stresst an ihnen auch, dass man wegen Schimmligkeit so genau hingucken muss. An dem Exemplar auf Foto 4 und 5 würden mich z. B. die braunen Flecken in der Röhrenschicht stören.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.