Schirmling mit unbekannter Färbung

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 266 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (19. November 2023 um 21:16) ist von Bernhard 3.

  • Guten Abend

    Ich habe heute einen Riesenschirmling mit schwarzbraunen Schuppen gefunden. Es waren 2 noch nicht aufgeschirmte Exemplare, ein kleinerer (ca.4-5 cm), der fast schwarz wirkte, und ein großer (ca. 10 cm), der auch für mich unbekannt schwarzbraun war. Auch der Stiel war eigentlich nicht genattert sondern eher flockig . Ich habe ihn leider nicht mitgenommen, da mir das zu groß und sparrig war. Was mir aber auffiel, war der komplett von unten bis oben innen wattige " hohle" Stiel. Ich kenne das wattige schon, aber eben nicht über die gesamte Länge . Außerdem bricht der Stiel schwerer heraus und hinterlässt einen Zapfen, was ich so vom "normalen" M. procera nicht kenne. Auch rötet er selbst nach Stunden nicht, eher ein leichtes Bräunen.

    Ist das nun der rußbraune oder noch ein anderer?

    Solche dunklen habe ich nirgends gefunden in der Literatur und im Netz.

    Als Vergleich habe ich daneben einen normalen M. procera abgelichtet.

    Alles leider nur in Kunstlicht , da wir ein wenig knapp in der Zeit waren, um das alles bei Tageslicht vor Ort darzustellen. Ich denke aber, dass der Unterschied ziemlich klar rüberkommt.

    Für ein bisschen Nachhilfe wäre ich dankbar.

    Gruß Bernhard

  • Hallo

    Schau doch mal den an -> Macrolepiota procera f. fuliginosa

    Rußbrauner Riesenschirmpilz,

    BG Andy

  • Hallo Andy

    Ich danke Dir für die schnelle Antwort. Den hatte ich ja durchaus in der Auswahl, Beschreibung passt auch ziemlich gut. Was mir fehlte , war irgendein Bild in ähnlich dunkler Färbung.

    Ein Spaziergänger meinte sogar , es könnte ein Habichtspilz sein ( wegen der Farbe) , was natürlich nicht sein konnte wegen der Lamellen.

    Im ersten Moment habe ich auch wegen der Farbe an einen Strubbelkopf gedacht. Auch die Schuppen sind ähnlich lang und wollig.

    Für mich wars auf jeden Fall ein Erstfund , bin gespannt auf den Geschmack.

    Dank und Gruß Bernhard