Noch einmal Hallimasche: Zwiebelfüßiger Hallimasch

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 217 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (30. November 2023 um 21:46) ist von Mykolologe.

  • Guten Abend/Tag in die Runde,

    ich habe hier noch ein paar Bilder zu Pilzen, die ich im November in einem ziemlich dunklen Laubholzwaldststück gefunden haben. Das Pilzangebot war überschaubar, aber dann sah ich eine kleine Gruppe von Pilzen (von Geselligkeit kann keine Rede sein), die scheinbar dem Boden entsprangen. Die Bilder 1 und 2 zeigen die Funde, die ca. 5 bis 7 cm groß waren. Mein erster Gedanke war: Zwiebelfüßiger Hallimasch (Armillaria cepistipes). Dafür sprachen die schon im Jugendalter bräunliche Hutfärbung mit den goldgelben Schuppen, die keulige Stilbasis, die lange gelbliche Zone am Stil und das stark ausgeprägte schleierartige Velum an der Hutunterseite.


    In der Nähe an einem morschen Baumstamm war der Gemeine Hallimasch (ARMILLARIA SOLIDIPES) zu finden (Bild 3) und nur 3 m entfernt stand einsam und unschuldig ein nur 3 cm hoher Hallimasch, den ich aber unberührt ließ (Bild 4). Bei ihm deutete aber vieles auf den Honiggelben Hallimasch (ARMILLARIA MELLEA) hin (auch weil die gelben Flocken am Stil offenbar nur einige Velumreste darstellen), was bedeuten würde, dass drei Hallimascharten auf engem Raum benachbart gewesen wären. Primär bin aber an der Diagnose Ziebelfüßiger Hallimasch interessiert, da ich den noch nie zuvor gefunden hatte. In einigen Gegenden soll er ja häufig sein.

    Beste Grüße aus Anhalt Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.

  • Hallo Henry,

    für mich wäre dein Fund Armillaria gallica aber ich kann mich auch irren.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Heuler, bei Bild 4 habe ich mich vielleicht vermacht und Du hast recht. Bei den Bilder 1 und 2, glaub ich, spricht zu viel gegen Armillaria gallica. Ich werde versuchen, im nächsten Jahr noch einmal gezielter nachzusehen. Der diesjährige November war einfach zu überfordernd. Aus den bisherigen Diskussionen habe ich jedenfalls gelernt, dass wir hier anderenorts Flächen haben (vielleicht auch hatten; dieses Jahr war dort nichts los) mit wunderschönen Armillaria gallica. Beste Grüße aus Anhalt Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.