Gewöhnliche Säulenflechte (Cladonia coniocraea)? => Runzelige Keulenfleche (Cladonia ramulosa)

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 292 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (27. Februar 2024 um 16:51) ist von KaMaMa.

  • Fundort: Deutschland, NRW, Münsterland, Rheine, Holsterfeld, Wald, 40 m ü.N.N

    Fundzeit: 23.02.2024


    Liebes Forum,


    diese Flechten fand ich auf einem sehr morschen, liegenden Stamm im Wald.

    Zahlreiche Grundschuppen, Unterseite weiß, Podetien ohne Becher, P+ (knallrot), K-.

    Cladonia coniocraea?


    Gruß und Dank!


    Codo

  • Hallo Codo,

    an C. choniocraea habe ich ernsthaft Zweifel. C. coniocraea ist feinmehlig sorediös über die gesamte Podetie. Auch die Grundschüppchen sind hier gerne sorediös.

    Die Podetien des Fundes sind in der untern Hälfte berindet, beschuppt; auch unberindete, weiße Stellen sind oft zu sehen; allenfalls nur weiter oben soredös, aber auch dort berindet wirkend! Die Grundschuppen nicht sorediös.

    Schau dir mal C. ramulosa an, diese Art passt hier vermutlich viel besser. Diese Flechtenart ist überaus variabel, kann auch becherlos auftreten. K-, P+ rot passt auch. Kommt u.a. auf Moos an morschem Holz, wie Baumstubben, und anderen sauren Standorten vor.

    LG, Martin

  • Codo 26. Februar 2024 um 21:07

    Hat den Titel des Themas von „Gewöhnliche Säulenflechte (Cladonia coniocraea)?“ zu „Gewöhnliche Säulenflechte (Cladonia coniocraea)? => Runzelige Keulenfleche (Cladonia ramulosa)“ geändert.
  • Hallo Codo,

    das wird schon, wenn du dran bleibst. Man lernt jedesmal etwas dazu.

    Vielleicht brauchst du mal ein gutes/besseres Bestimmungsbuch. Was verwendest du denn?

    LG, Martin