Die erste nennenswerte Welle bei den Essbaren, 2024

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 331 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (23. Juni 2024 um 22:19) ist von Mykolologe.

  • Hallo, man hält es derzeit vor Schwüle kaum aus, aber die Pilze lieben es. Hier scheint nun endlich die erste signifikante Welle bei den essbaren Pilzen begonnen zu haben:

    1.Nach den Netzstieligen Hexenröhrlingen nun auch mehrere Hexenringe (oder halbe) mit den schmackhaften Nelkenschwindlingen Marasmius oreades ("Weglinge") im nichthohen Gras (Bilder 1 bis 3). Wir essen selten Pilze, aber Nelkenschwindlinge, klassisch zubereitet mit Ei, mögen wir aber sehr (Bild 3).

    Bild 1

    Bild 2

    Bild 3

    2.Sehr viele Ziegenlippen (im weitesten Sinne) – Bild 4. Zwei kleine (bläuende) Matronen waren auch darunter, wie es sich später zeigte. Fund meiner Nachbarn, Laubwald bei Dessau.

    Bild 4

    3.Nach den frühen Funden Anfang April wieder etliche Butterpilze Suillus luteus, Kiefernwald bei Dessau-Bild 5.

    Bild 5

    4.Gemeine Birkenpilze Leccinum scabrum, weiche Lamellen und festes madenfreies Fleisch, Fund der Nachbarn am Waldrand, Bild 6.

    Bild 6

    5. Vermutlich Bleigrauer Zwergboviste Bovista plumbea, regenbeeinflusst, Größe um die 9 cm, auf einer Weidefläche-Bilder 7 bis 9.

    Bild 7

    Bild 8

    Bild 9

    6. Schopftintlinge Coprinus comatus, bis 17cm hoch, Straßenrand-Bild 10

    Bild 10

    7. Immer noch etliche Egerlinge. Der Stadtchampignon Agaricus bitorquis wurde ja kürzlich hier behandelt-Bild 11.

    Bild 11

    Fazit: Sicher nichts Weltbewegendes gefunden, aber Mensch freut sich über die Natur. Liebe Grüße aus Anhalt Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.

  • Hallo Henry,


    Nelkenschwindlinge sind wirklich lecker, leider aber sehr häufig vermadet. Ich hoffe deine Nachbarn haben die völlig überalterten "Ziegenlippen" und Birkenpilze nicht gegessen. So etwas käme bei mir nie in die Pfanne.


    Ich wünsche dir ein erfolgreiches Wochenende.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg, ich weiß es nicht, aber ich persönlich würde sie auch nicht essen. Gruß Henry

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Meine Fotos sind alle gemeinfrei und dürfen für persönliche Zwecke verwendet werden. Es gelten die üblichen Zitierregeln. Bei Weiterreichung bzw. Verwendung für kommerzielle und nichtkommerzielle Publikationen bedarf es einer persönlichen Abstimmung.