Hallo, Besucher der Thread wurde 4k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

hallo .. hab was gefunden

  • Hallo,


    wow... die Art und Weise dieses Threads finde ich schon recht bedenklich.
    Anhand eines einzigen Fotos (und nicht mal eines besonders guten) ohne jegliche anderen Angaben, wissen zu wollen, ob ein Pilz essbar ist oder nicht, halte ich für sehr gewagt.


    Und dann nach einer einzigen Antwort, ohne genaue Bestimmung, auf die Essbarkeit zu schließen... Na dann: Guten Appetit!


    Gruß


    Christopher

  • Hallo @ all!


    Übers Internet werden keine Verzehrfreigaben erteilt.
    Erstens weil Bestimmungen ohne den Pilz in der Hand nicht sicher genug sind (Haftungsausschluss!!!), zweitens, weil man einen vergammelten Pilz nicht als solchen erkennen kann, drittens, weil keiner sieht, was sonst noch im Korb liegt und auf den Bildern nicht zu sehen ist.
    Alles, was du also zu dir nimmst, chinesischer Weiser, nimmst du auf eigenes Risiko zu dir.


    Das Web und das Forum sind dazu da, bei Bestimmungen zu helfen. Dazu wäre aber ein >gewisses Mindestmaß an Infos< sinnvoll, um auch eine stichhaltige Erklärung abgeben zu können.
    Jetzt hier zu sagen, daß das Xerocomellus rubellus (Blutroter Filzröhrling) ist, der keineswegs selten ist und eher mäßig schmeckt, ist also kaum mehr als desorientierte Orakelei. :wink:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • im klar text soll ich dir den pilz per post schicken?? dachte wenn mir jemant sagt was für einer das ist... und ich weiter im internet Recherchiere (merere seiten, bilder, untersuchungen vergleich usw. ) kann ich es identifizeiren bzw. ungeniesbarkeit ausschliesen. Was du aber behauptest ... würde heisen ... solange du den pilz nich in der hand hast kanst mir nicht sagen ob er esbar ist schttimt?? soll also mit jedem fund zum Mykologe gehen?? Danke für deine Antwort Mfg

  • Jetzt blas dich hier mal nicht so auf, Konfuzius.


    Genau das habe ich gerade geschrieben, oder?
    Wenn du dir selbst ausreichend sicher bist, dann hau dir den Pilz auf eigene Verantwortung in die Pfanne.
    Ansonsten ist es so: Pilz einpacken und einen Sachverständigen aufsuchen. Da bekommst du dann auch ohne eigene Bestimmung eine Freigabe zum Verzehr.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.