Stinkige Mittagspausenpilze ...

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 3.472 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (23. Oktober 2014 um 17:46) ist von Habicht.

  • waren heute angesagt. Schon wieder Pilze, die ich nicht kenne in meinem Mittagspausenwald!
    Vom Habitus und dem extrem muffigen Geruch kann das nur Starkriechender Körnchenschirmling (Cystoderma carcharias) sein!
    Gestern ein persönlichen Erstfund, heute wieder! Ich gehe morgen wieder in den Mittagspausenwald! Alle guten Dinge sind DREI!!!

  • Hallo Uwe,

    ich sehe auf deinen Bildern aber eine ziemlich glatte Hutoberfläche:(. Ob die wirklich leicht körnig ist kannst Du besser einschätzen.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.

    Das ist ja gerade eines der markanten Merkmale von C. carcharias, daß die Körnchen auf dem Hut ziemlich vergänglich sind. :agree:
    Zusammen mit dem penetranten Geruch, den hellen Farben und dem Ring, der nach unten in einen Strumpf fast ähnlich wie beim Glimmerschüppling übergeht, macht das die Art zu der einzigen in der Gattung, die fast immer makroskopisch gut anzusprechen ist.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Uwe,

    feiner Fund, gratuliere :)

    Der war heuer auch für mich ein Erstfund, gleichzeitig mit dem
    Amiant-Körnchenschirmling, Cystoderma amiantium. Die standen 20 m voneinander entfernt.

    Fundort auf ~1.700 Seehöhe - da kannst jetzt schon mit einem Plastiksackerl den weißen Hang runterrutschen.

    LG
    Peter