Hallo, Besucher der Thread wurde 8k mal aufgerufen und enthält 13 Antworten

Grünblättriger Schwefelkopf?

  • Hallo Subhash,


    ich denke. es sind Grünblättrige Schwefelköpfe, weil ich um das Umfeld keinen Hinweis auf Nadelbäume finde. Ein Bild von den Lamellen wäre natürlich hilfreich.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • He, gib es zu. Du wolltest uns nur ein romantisches Pilzfoto zeigen. Frostig, eisbedeckt, der Kälte trotzend. Ich finde es ist dir sehr gut gelungen.


    Erinnert mich außerdem an mit Zucker überpuderte Eierkuchen.


    Wäre ein Foto für einen Pilzkalender, Blatt Dezember. In anderen Foren werden aus den Bildern auch Kalender erstellt, vielleicht kann ich das hier mal anregen. Also ich hätte Bedarf.

  • Hi Subhash,


    sorry, hast du auch einen Namen, mit den man dich anreden kann? Subhash ist für mich doch ein wenig gewöhnungsbedürftig. Aber es ist Natürlich deine Entscheidung.


    Aber zum Beitrag:"Na ja, ich bin einfach neugierig, wenn ich so hübsche Schwammerl finde, und will dann halt auch wissen, wie sie heißen und was man sonst über sie weiß".


    Prima, aber dazu gehört nun auch einmal, das man Informationen mitteilt, aufgrund derer man den Pilz eventuell Bestimmen kann.


    Ich meine diese Informationen. Mit anderen Worten, es bedarf schon ein paar mehr Info's als nur ein Bild, um einen Pilz bestimmen zu können. Das ist meine Meinung.


    Mit lieben Grüssen aus Berlin. Heinz

  • Wirklich schönes Bild, sehr stimmig und paßt in die Jahreszeit.


    Die Lamellen und der Stiel sollten gelb/grünfarbig sein
    und die Geschmacksprobe müsste äußerst bitter ausfallen.


    So habe ich es jedenfalls hier gelernt.



    Servus, da monaco.

  • @ Heinz:


    Ja, wenn du mich nicht mit meinem Namen anreden magst, dann musst du dir halt selbst was einfallen lassen.


    Dass meine Angaben zum Pilz wenige sind, weiß ich. Ich kenne auch die Liste der Merkmale, die für eine sichere Pilzbestimmung gut wären. Manchmal jedoch hat man nicht mehr als das, was man hat. :wink: Aber, wie gesagt, wenn möglich, werde ich noch mehr Angaben nachliefern können.

    Subhash
    Fotograf, Grafiker, Landbewohner, Möchtegern-Selbstversorger

  • Hallo Subhash,


    Zitat


    Manchmal jedoch hat man nicht mehr als das, was man hat.



    Finde ich persönlich auch in Ordnung, geht mir letztlich auch öfter so. Manchmal kann man dann ja trotzdem was dazu sagen und selbst wenn nicht kann man oft wenigstens eine Richtung vorgeben und darauf Hinweisen worauf man beim nächsten Mal achten kann.
    Auf alle Fälle ist es ein sehr schönes Foto!

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Zitat von monaco pid='19097' dateline='1417581380'

    Die Lamellen und der Stiel sollten gelb/grünfarbig sein
    und die Geschmacksprobe müsste äußerst bitter ausfallen.


    Das habe ich heute verifizieren können: Lamellen und Stiel haben ein helles Gelbgrün. Der Geschmack ist tatsächlich sehr bitter.

    Subhash
    Fotograf, Grafiker, Landbewohner, Möchtegern-Selbstversorger

  • Ich kann diesen Thread nun mit drei weiteren Fotografien des Grünblättrigen Schwefelkopfs ergänzen. Inzwischen ist Dezember; wir hatten heute morgen knapp unter 0°C hier im Waldviertel, und die Stelle am Bach war mit Raureif bedeckt.




    Subhash
    Fotograf, Grafiker, Landbewohner, Möchtegern-Selbstversorger

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.