Hallo, Besucher der Thread wurde 3,9k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten
  • [size=3][font="Calibri"]Hallo zusammen,[/font][/size]
    [size=3][font="Calibri"]diese sich im Wachstum befindenden Gyromitra gigas- Riesenlorcheln– fand ich heute bei einem Spaziergang im Kreuzlinger Forst in Planegg.[/font][/size]
    [size=3][font="Calibri"]Da kommt schon große Freude auf.[/font][/size]
    [size=3][font="Calibri"]Langsam dürfte es mit Lorchel und Morcheln richtig losgehen.[/font][/size]
    [size=3][font="Calibri"]Eventuell schaffe ich es, nächste Woche nochmal hinzuschauenund diese in ausgewachsenem Zustand zu fotografieren. Für diesen Fall stelle ich sie natürlich hier ein.[/font][/size]
    [size=3][font="Calibri"]Bis dann[/font][/size]
    [size=3][font="Calibri"]Thomas[/font][/size]
    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size]
    [size=3][font="Calibri"][/font][/size]
    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size]
    [size=3][font="Calibri"] [/font][/size]
    [size=3][font="Calibri"][/font][/size]


    [size=3][font="Times New Roman"] [/font][/size]

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Kann mich da nur Heinz anschließen, schöner Fund und toll anzusehen.


    Aufgrund deiner Bilder Thomas, mußte ich heute auch unbedingt raus.
    Bin ebenfalls in den Kreuzlinger Forst, aber auf der Kraillinger Seite.


    Leider fand ich keine Lorcheln, aber dennoch war ich erfolgreich und entdeckte den "größter Scheibling", glaube ich jedenfalls. Wäre mein Erstfund, wie auch der von Lorcheln oder Morcheln.


    Gewachsen auf Laubholz,
    riecht nicht,
    kein Geschmack.


    Hier die Bilder:




    Wenn ich nicht völlig daneben liege, müsste es sich folglich um die "schildförmige Lorchel" handeln?


    Schönen Restsonntag und



    servus, da monaco.

  • Hallo, Monaco!


    Deine Überlegungen sind schon richtig. :agree:
    Größter Scheibling = Scheibenlorchel = Discina ancilis = Gyromitra ancilis = Discina perlata:
    Vorwiegend Nadelholzbewohner auf sehr morschem Nadelholz, sieht genau so aus wie das, was du zeigst.
    Schildförmige Lorchel = Discina parma = Gyromitra parma:
    Laubholzbewohner, meist in Wäldern mit Auwaldcharakter (feucht), sieht ebenfalls genau so aus wie das, was du zeigst.
    Von Discina parma gibt es wenige Fundmeldungen in Deutschland, die Art gilt als selten.
    ich kenne mich mit den Arten zu wenig aus, weiß nicht sicher, wieweit Discina ancilis auch an laubholz gehen kann. Eine mikroskopische Untersuchung wäre hier für eine sichere Bestimmung jedenfalls notwendig.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Vielen Dank für die detaillierte Bestimmung, Pablo.


    Ob es nun die Scheibenlorchel oder die schildförmige Lorchel ist, eine wenig stolz bin ich schon auf den Erstfund.
    Sicher kann ich nur sagen, daß der Pilz an Laubholz wuchs.


    Sind das schon die Vorboten für die bevorstehende Morchelsaison, schön wär`s.



    Servus, da monaco.

  • Hallo.


    Vorboten sind das auf jeden Fall.
    Ebenso wie die hübschen Riesenlorcheln von Thomas.
    Bei mir am Rhein sinds die Frühjahrslorcheln (Gyromitra esculenta) und die Schwarzweißen becherlorcheln (Helvella leucomelaena), die momentan fruchten.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.