Hallo, Besucher der Thread wurde 4,6k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Wald- und Wiesenausflug

  • Hallo zusammen,


    ich freue mich einfach, dass wieder vermehrt Pflanzen und Pilze hervorspriessen :shy:
    (es dürften natürlich gerne noch ein paar mehr Pilze sein :))


    1

    Ein Schlüsselblümchen



    2

    Schöne Blümchen :blush:



    3

    Eine junge Waldengelwurz



    4

    Hier muss ich noch einmal nachforschen, was da so pieksen kann



    5

    Mutmaßlich der gesellige Glöckchennabeling auf einem alten Nadelholzstumpf



    6

    Ein mutmaßlicher Wiesenkerbel



    7 und 8

    Kiefernzapfenrüblinge


    Viele Grüße,
    Thorsten

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.

    Einmal editiert, zuletzt von wildpflanzenfan ()

  • Hi Thorsten,


    danke für deinen Bericht. Auch ich freue mich hier in Berlin über die Kräuter und Pflanzen, die momentan das trieste Grau des Winters mit den schönen Farben des Frühlings überdecken. Für die Frühjahres-Pilze (Morcheln, Lorcheln, Maipilze und co.) ist es allerdings hier in Berlin (zumindest in meinen Sammelgebieten) einfach zu trocken. Ich habe die Hoffnung, das es bis zum Ende des Monats April noch etwas Regen gibt. Die Prognosen sehen gut aus - zumindest für einen Pilzverrückten. Schaun wa mal, was so passiert.


    Gruss aus Berlin. Heinz

  • Hallo, Thorsten!


    Freilich, druntergucken wäre nie verkehrt.
    Aber hier kommt auch dann nichts anderes raus als Geselliger Glöckchennabeling. :wink:


    Ich drücke uns allen die Daumen für noch ein wenig mehr Regen.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Thorsten,
    Bei 4 kann ich wenn ich von meiner Dienstreise zurück bin mal in meine Bücher schauen, vermutlich irgendeine Distelart.


    Bei 6 würde ich auch zu Wiesenkerbel tendieren, wobei ich bei den Doldenblüttern mir immer noch schwer tue.


    Hallo Heinz,


    Ich muss sagen die Frühjahrslorcheln habe ich im letzten Jahr als ziemlich trockenheitsresistent erlebt. Die kamen in einer Zeit wo es sehr trocken war.
    Auch dieses Jahr sind sie hier in Hessen schon vor einigen Wochen wieder aufgetaucht.


    Morcheln und Maipilze habe ich hier in den letzten Wochen noch nicht finden können, wobei ich auch nur bei letzteren bisher einen Fundstelle kenne.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure Antworten.


    @Heinz und @Pablo:
    Ja lasst uns auf Regen hoffen. Und ja beim geselligen Glöckchennabeling, wäre ein Bild mit Blick unter den Hut gut :)
    Ist leider unscharf geworden. Der Lamellenabstand ist bei der Art etwas größer - aber das sollte ja passen.


    Thomas:
    Ohne Blüte bin ich bei den "Kerbel-/Petersilieartigen" auch etwas vorsichtiger. Die wilde Möhre kommt dann etwas später ja zumindest mit behaartem Stiel&Stengeln. Da die Pflanze mitten in der Wiese wächst und ja auch der Hahnenfuß noch nicht so weit ist, spricht alleine die Jahreszeit schon ziemlich für den Wiesenkerbel (neben den spitzen Blättern).
    Da jedoch der Wiesenbärenklau und die wilde Engelwurz schon aus dem Boden sprießen, sollte man die frühe Erscheinungszeit nicht überbewerten.


    Diese spezielle Distel habe ich in meinen "Bilder-Büchern" noch nicht gefunden; wenn Du sie findest gerne :)
    Sonst bliebe nur noch Schlüsseln :wink:


    Viele Grüße,
    Thorsten

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.

  • Wilde Möhre gehört auch zu den wenige Doldenblütern die kaum verwechselbar sind und die ich gerne mal sammle.


    Ich fliege morgen nacht heim, wenn ich dran denke schaue ich am Freitag in meine Bücher.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Zitat von ThomasL pid='21441' dateline='1429355339'

    Hmmmm. Meine Bücher haben nicht geholfen, dafür habe ich die gleiche Art jetzt auch noch gefunden. Falls ich heute abend Zeit habe forsche ich mal weiter.


    Hallo Thomas,


    vielen Dank fürs Nachschauhen!


    Ich vermute derzeit irgend eine Kratzdistel
    - möglicherweisesogar die Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare).


    Das wird sich doch irgendwie klären lassen :what:



    Viele Grüße,
    Thorsten

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.

    Einmal editiert, zuletzt von wildpflanzenfan ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von wildpflanzenfan ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.