Hallo, Besucher der Thread wurde 5,7k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Frage zu Stropharia rugosoannulata

  • Hallo,


    es ist mir jetzt schon einige Male passiert das auf gemulchten Flächen, in denen im Vorjahr RiMuMo's wuchsen im darauffolgenden Jahr Rotbraune Riesenträuschlinge (Stropharia rugosoannulata) zu finden waren. Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht und kann sich einen Reim darauf machen wieso die erst da kommen?



    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Jörg,


    das Erscheinen der Riesenträuschlinge auf Rindenmulch ist deshalb nicht ungewöhnlich, weil dieses Material seinem natürlichen Standort entspricht. In erster Linie bevorzugt dieser Pilz altes Stroh. Mit diesem Material wurde dieser Pilz auch bei uns in der ehemaligen DDR gezüchtet und erfolgreich als Braunkappe verkauft. Er lässt sich auch gut im Garten anbauen. Wo bekommt dieser Pilz heute in der Natur noch altes Stroh? Deshalb verbreitet er sich immer häufiger auf Rindenmulch, Schälrinde und auch Abfallhaufen (Gartenabfälle z.B.).
    Ich habe vor meiner Haustür mitunter richtig große Flächen dieses Pilzes, sowohl in der dunklen als auch in der gelblichen Form. Junge Pilze sind recht schmackhaft. Auch andere Träuschlingsarten wachsen an den gleichen Standorten.
    Hier noch ein paar Bilder von verschiedenen Träuschlingen.


    Viele Grüße


    hier der Blaue Träuschling (Stropharia caerulea)

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,


    danke für deine Ausführungen. Das der in der DDR als Kulturpilz gehandelt wurde weiß ich denn mein Vater hat sie einmal angebaut. Mich hat aber eher interessiert ob jemand auch diese Erfahrungen gemacht hat, daß im ersten Frühjahr (wenn überhaupt) M. elata, im zweiten Jahr fast immer S. rugosoannulata auf dem Mulch vorkommt und ab dem dritten gar nichts mehr erscheint. Irgendwo habe ich einmal gelesen daß Rindenmulchmorcheln eine Kondidienform der Spitzmorcheln sind. Könnte dies auch auf den Riesenträuschling zutreffen?


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 ()

  • Hallo Jörg,


    da muss ich im Moment passen, werde aber eine Antwort finden.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Jörg,


    deinen Beitrag habe ich nicht vergessen, aber auch nichts gefunden, was deine Frage ausreichend beantwortet. Ich habe bei Herrn Bornstedt verucht nach zulesen, doch auch bei ihm habe ich nichts gefunden.
    Ich habe selbst nur ein ganz einfache Erklärung für deine Beobachtung - Die Spitz-Morchel (Morchella elata) kommt auf Holplätzen, auf Kahlschlägen und Brandstellen vor und sie hat einige Varitäten. Dieses Vorkommen entspricht in vieler Hinsicht dem Rindenmulch. Mit der Zeit, vielleicht auch nach einem Jahr, erscheint dann der Riesenträuschling, weil (und das ist meine Meinung) der Nährstoffgehalt des Rindenmulches sich verändert hat, Brandstellen können zugewachsen sein z. B. Will sagen, von Jahr zu Jahr verändert sich das Rindenmulch bis auch gar keine Pilze mehr erscheinen. Ich mache eine solche Beobachtung mit dem Voreilenden Ackerling. Vor zwei Jahren gab es ein Massenerscheinen vor einem neu gebauten Seniorenheim. Jetzt, wo sich andere Pflanzen ausgebreitet haben, erscheint der Pilz nur noch vereinzelt.


    Vielleicht können ja noch andere Forumsmitglieder etwas zu diesem Fakt sagen


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.