Funde vom letzten Wochenende

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 3.462 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (14. September 2015 um 12:01) ist von Beorn.

    • Offizieller Beitrag

    Wie ihr sicher schon gemerkt habt, glänze ich im Moment etwas durch Abwesenheit. Das ganze beschränkt sich derzeit eher auf den Hintergrund da ich am basteln und vorbereiten für neues bin.

    Nichts kann mich aber davon abhalten in den Wald zu marschieren, noch dazu laufen ja gerade die Schwammerlseminare.

    Hier mal ein paar Eindrücke vom letzten Wochenende, um Euch zu zeigen was bei mir im bayerischen Wald so los ist.


    Mein liebster Schwammerlwald sieht derzeit ein wenig gerupft aus, nachdem der Wind vor etwa 5 Wochen mal nur 2 Minuten gedacht hat er möchte auch mal Spaß haben.



    Es musste also eine Alternative her die vielversprechend aussah.

    Leider, ein fast kompletter Reinfall. Fast, weil ich ein paar tolle Bilder machen konnte die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

    Ich hatte da einen Stein gefunden

    und dachte erst an eine blühende Flechte oder ähnliches. Was ich beim betrachten der Bilder dann gesehen hatte hat mich aber doch umgehauen.




    Etwas in dieser Art, habe ich noch nie gesehen und ich weiß auch bis heute nicht, welcher Pilz hier direkt auf dem Stein, bzw. auf der Flechte wächst.

    Dann gabs noch den recht jungen Gelbweißen Gallertbecher


    Aber auch die Speisepilzsammler unter Euch sollen nicht zu kurz kommen.
    Nachdem wir den Wald dann nochmals gewechselt hatten, fanden sich ein paar wunderschöne Exemplare.




    Ach und die drei Kameraden haben mir auch irgendwie gefallen und mussten damit auch für ein Bildchen herhalten.

  • Hallo Frank,

    schöne Funde:agree:. Bei den kleinen habe ich auch keinen blassen Schimmer. Ein wenig erinnern die mich an Gallertkäppchen aber die wachsen an Holz und nicht an Stein:(.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Frank,
    so sieht unser Kofferraum vom Auto auch immer aus, wenn wir sehr viel Glück haben. Dann wird Sonntag eingeweckt, eingefrohren und getrocknet, man muß ja irgendwie über den Winter kommen.
    Aber nie so viele schöne Steinpilze.
    Glückwunsch.
    Grünheidi

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Frank!

    Na bei dir ist ja was los. Von solchen Steinpilzen kann man hier nur träumen. Im Urlaub allerdings gab es die auch, in rauhen Mengen, aber nur in Höhen über 1000 Meter in Buchenwäldern. Sind eben variabel, aber immer gleich gut im Geschmack. :wink:

    Dein erster wunderlicher Pilz ist die Flechte. Der Untergrundbelag und die Fruchtkörper darauf gehören zusammen. Das Blöde ist: Ich wusste auch mal, wie diese Flechte heißt, hatte sie selbst schon mal gefunden und nach ewig langer Rätselei durch Experten bestimmt bekommen. Das war ein aber ein Ordner, der bei meinem PC - Crash im letzten Jahr im Nirvana verschwand. :angry:
    Und den Namen habe ich vergessen...

    Du kannst es aber mal >hier< probieren.
    Oder im den Nutzern "Graubart" und "Jule" (oft viel zu tun und selten anwesend) im Eu-Forum eine PN schreiben, die beiden kennen sich mit Flechten auch einigermaßen gut aus.


    LG, Pablo.