Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

ich hab mal nur eine leichte vermutung

  • hallo ich war am wochenende mal wieder unterwegs und hatte den korb voll mit sachen die ich bestimmen möchte


    Nun meine Frage ob ich richtig liegen könnte


    1. Fundort Kiefernwald, im Moos
    sie wachsen immer in Gruppen im alter wird die Hutfarbe etwas heller würde ich sagen
    Ich hatte erst auf einen milchling getippt (eventuell braunroter) aber beim anschneiden milcht er nicht
    beim geruch bin ich sehr schlecht mit bestimmen würde auf pilzig tippen aber durch einen defekt meiner Nase kann ich mich da nicht wirklich drauf verlassen






    Hier der nächste Pilz
    2. er wuchs an einem Kiefernbaumstumpen (totholz)
    ringsrum war auch sehr viel Moos
    der Große hat ca. 7 cm Hutdurchmesser und der Stiel sieht samtig aus


    Sollte der Samtfußkrempling sein
    wenn er es ist hat da jemand erfahrung mit dem verzehr weil er ja als Kriegspilz gilt





    3. Fundort im Moos Kiefernwald
    ist ein Grünling ...ich weiß das er als giftig gilt wobei wir ihn immer in den Mischpilzen haben
    Leider ist er sehr schmutzig, da wir hier Sandboden haben








    ein weiterer Beitrag wird folgen


    danke lg conny

    Steht ein Pils allein im Wald.Kommt ein Hase und trinkt es aus.


    genau wie man keine Garantie geben kann, wem welches Pils schmeckt, geb ich auch keine Garantie welcher Pilz eßbar ist :rolleyes:

  • Hallo Conny,


    nr. 1 sind Rotbraune Milchlinge (Lactarius rufus). Alle weiteren sind richtig bestimmt.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.