Hallo, Besucher der Thread wurde 2,5k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Bunte Mischung

  • Hallo


    Ich habe mal wieder ein paar mir unbekannte Pilze


    1. Keine Idee
    Hut Durchmesser ca. 6 cm
    kräftige Farbe, ins orange gehend, Lamellen ebenfalls orange
    er ist im kiefernwald im Moos gewachsen






    2. auch keine Idee
    der zweite ist geblich ebenfalls im Kiefernwald gewachsen
    der Hut ist ca. 3 cm im Durchmesser








    3.Dieser Pilz ist von der Farbe sehr kräftig die Lamellen sind weißlich bis leicht cremefarbend
    Der Durchmesser ist ca. 6 cm
    gefunden im Kiefernwald
    Fuchsiger Röteltrichterling???






    4. Denke es ist ein Milchling (Pfeffermilchling????)


    Sehr fester Pilz an Wegrändern Sandboden im kiefernwald
    schwer mit dem ganzen stiel herausnehmbar
    beim finden waren klare tröpfchen unter dem Hut, dort wo die Lamellen verletzt wurden, trat weiße scharf schmeckende Milch aus


    Hutdurchmesser ca. 10 - 12 cm








    nun schon mal vielen lieben Dank


    lg conny

    Bilder

    • SAM_4127 (700x525).jpg

    Steht ein Pils allein im Wald.Kommt ein Hase und trinkt es aus.


    genau wie man keine Garantie geben kann, wem welches Pils schmeckt, geb ich auch keine Garantie welcher Pilz eßbar ist :rolleyes:

  • Hallo conny!


    Nr. 1 erinnert mich doch sehr an Pholiota astragalina (Safranroter Schüppling).
    http://tintling.com/pilzbuch/a…Pholiota_astragalina.html
    Die sehen auf Bildern immer wie der Ziegelrote Schwefelkopf aus, aber die Lamellen sind gelblicher.


    Nr. 2 kommt mir wie ein etwas entfärbter Flämmling vor, sowas vielleicht:
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/14708192
    Kann aber auch einer der vielen Schüpplinge sein.


    Nr. 3: hier sollte dein Verdacht stimmen mit Lepista flaccida (Fuchsiger Rötelritterling).


    Nr. 4: bei dem kannst du ja nochmal genauer auf den Hut schauen, da müssten Bereiche sein, die sehen aus wie angedrückt/eingewachsen weißfilzig.
    Lactarius vellereus (Wolliger Milchling)


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • hallo
    ersteinmal danke an alle
    ich hab nochmal nachgesehen und verglichennausser bei dem 2. pilz, kann ich alles bestätigen


    lg conny

    Steht ein Pils allein im Wald.Kommt ein Hase und trinkt es aus.


    genau wie man keine Garantie geben kann, wem welches Pils schmeckt, geb ich auch keine Garantie welcher Pilz eßbar ist :rolleyes:

  • Hallo, Conny!


    Wenn du bei Nummer 2 mit Gymnopilus (Flämmling, da gibt es noch ein paar mehr Arten als nur den Fleckblattflämmling) unzufrieden bist, dann hätte ich noch zwei Namen zum vergleichen:
    Pholiota subochracea (Schwefelkopfähnlicher Schüppling)
    Pholiota pinicola (Kiefernschüppling)
    Aber bei der Bestimmung wird es für mich wohl kaum ohne Mikromerkmale gehen, denn das Substrat ist nicht wirklich verlässlich.
    In der Hand hatte ich keine der beiden vrogeschlagenen Arten, insofern nur ganz vage Tips wo man mal vergleichen kann.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.