Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

kleine gesellen

  • hallo zusammen,
    heute ein bisschen kleinzeug einfach zum schauen.
    die ersten gesellen hab ich heute an abgestorbener tollkirsche gefunden (zufall, stengel in die hand- kurz drübergeschaut-schwammerl), der komplette stengel voll mit den zwergen, ich schätze sie auf einen knappen mm.


    die zweiten an bucheckern unter steinplatten. leicht behaart, größe ca 2-3mm. während dem arbeiten hab ich mir 2 bucheckern an ein sonnige stelle gelegt um sie später zu fotografieren-> sehr gute idee, die haben sich auf fast nichts eingetrocknet... nochmal neue holen dürfen.




    überall das schwammerlzeug :)


    lg joe

  • Hallo, Joe!


    Nicht schlecht, schöne Funde und Bilder!


    Zu den ersten kann ich nichts sagen, die weißen an bucheckern sollten Lachnum virgineum (Jungfern - Haarbecherchen) sein.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Joe!


    Wobei das auch nicht so ganz einfach ist mit diesen Becherchen.
    Und ohne Mikroskopie ist eine Bestimmung normalerweise nicht wirklich sicher.
    Bei dem weißen Becherchen an Buchecker gäbe es schon noch weitere sehr ähnliche Arten.
    Ebenfalls um die Zeit und mit sehr ählnichem Aussehen, aber an dickem, meistens recht morschem Holz wächst noch Dasyscyphella nivea.
    Weitere Arten der Gattung Lachnum sollten ebenfalls in der Regel anderes Substrat bevorzugen und / oder eine tendenziell andere Phänologie (Erscheiungszeit) haben.
    Makroskopisch sind hier auch die recht kleinen, deutlich gestielten, rein weißen (aber nicht hyalinen) Fruchtkörper mit deutlichen Haaren wichtig.


    Ich hoffe, ich erzähle da nichts Falsches, wenn's verkehrt ist, wird Ingo das hoffentlich korrigieren. :wink:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • hallo pablo,
    besten dank. bei den kleinen pilzen geht es mir ja mehr um die freude wenn ich sie finde, zum bestimmen sind meine angaben da ja eindeutig zuwenig/ist eh immer so eine sache einstellen oder nicht....
    über hinweise/rückmeldungen aller art freu ich mich natürlich umso mehr:agree::agree:.
    lg joe

  • Hallo joe!

    Zitat


    Ich hoffe, ich erzähle da nichts Falsches, wenn's verkehrt ist, wird Ingo das hoffentlich korrigieren.


    Hätte ich alles nicht besser schreiben können als es Pablo schon gemacht hat.
    Das Lachnum auf der Bucheckernfruchtschale ist zu 99% Lachnum virgineum. Andere Lachnum-Arten sind mir darauf noch nicht begegnet. Das muss natürlich nicht heißen, dass sich nicht doch mal eine andere weiße Haarbecher-Art darauf verirrt.
    Wichtig sind noch die langen Haare, die auf dem einen Bild am Stiel zu sehen sind.


    Zitat


    zum bestimmen sind meine angaben da ja eindeutig zuwenig/ist eh immer so eine sache einstellen oder nicht....


    Manchmal kann man aber schon gut eine Richtung sagen. Das ist eigentlich nicht anders als bei großen Pilzen.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.