Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

korophiler Kleinpilz

  • Hallo Pilzfreunde,


    wer kennt sich mit kleinen Pilzen auf Tierdung aus? Gestern habe ich einen größeren Haufen Tierdung, vielleicht Wildschwein, gefunden und kleine Pilze darauf gefunden.
    Weiß jemand in welche Gattung die Dingerchen gehören?


    Entschuldigung, es muss heißen koprophiler Kleinpilz!


    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit ()

  • Hallo, Veronika!


    Das hätte ich jetzt auch vermutet, hier der Link >zur Beschreibung<.
    Ein paar ähnliche Arten gibt es freilich noch, wie immer in der Gattung, aber auf Wildschweindung ist das auch ohne Mikroskopie schon sehr wahrscheinlich.
    Da sind noch eine ganze Reihe weiterer Arten im Bild.
    Die länglichen, schwarzen Flecken am Fichtenzapfen kommen wir vage bekannt vor, aber klick macht es gerade nicht. Das weiße Gefussel auf dem Dung sollten Nebenfruchtformen und vielleicht der eine oder andere junge Ascobolus sein. Die orangenen mit den langen haaren (musst du mal durch die Lupe gucken) sind entweder Lasiobolus ciliatus oder Lasiobolus cuniculi.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Dieter, hallo Pablo,


    da habe ich eine ganze Pilzkollektion auf meinem Haufen und auch auf den Zapfen. Danke, damit kann ich was anfangen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo,
    ganz schön was los auf der Wildsaukacke, 15-20 Mürblinge. Auf dem Zapfen, das ist Phragmotrichum chailletii, rechts unten auf der Fichtennadel ist noch die Fichtennadel- Spaltlippe zu sehen, das war's eigentlich. Die anderen Arten wurden ordentlich an den "langen Haaren" herbeigezogengewünschtgelesen....... Kann natürlich auch sein, dass ich ein ganz anderes Foto sehe. Nach der Eßbarkeit der Mürblinge frage ich erst garnicht, gibt sowieso keine Essensfreigabe, aber die könnten evtl. "drehen".
    Grüße Grübling

  • Hallo, Peter!


    Zitat


    Phragmotrichum chailletii


    Danke! :agree:


    Recht hast du zu den anderen Punkten:
    Natürlich reine Spekulation, gemeint waren die Punkte rechts unter dem linken großen Hut und auf dem Dungfragment rechts unten, links von den Dreien in einer Reihe. Mal so rum gesagt: Mich würd's wundern, wenn es bei einem Blick durch die Stereolupe nicht aussieht wie eine der beiden erwähnten arten.
    Muss also heißen: "vergleich mal durch die Lupe, ob das so ungefähr passt."



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.