Falsche und echte Pfifferlinge?

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 3.080 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (30. Juli 2016 um 14:44) ist von waldtroll.

  • Bin gerade zurück von einer 1 stündigen Tour durch den Wald. Viele unbekannte Pilze gesehen, vor allem Korallen und ein paar Täublinge. Keinen einzigen Röhrenpilz, aber diese Pfifferlinge habe ich gefunden. Dabei sind ein paar die nebeneinander unter einer Buche standen, daneben aber ein paar weitere Laubbäume und ein paar Meter entfernt begann ein Nadelwaldstück. Diese habe ich zwar mitgenommen, war mir aber von Anfang an sicher, dass es nicht "normale" Pfifferlinge sein könnten.
    Links die Pfifferlinge und rechts die, die wohl keine sind.

    Und hier von nahem die vermeindlichen falschen Pfifferlinge. Sie sind in der Farbe deutlich mehr orangerot als die echten Pfifferlinge und das Fleisch ist brüchiger und m.E. auch feuchter.

    Und hier zum Vergleich links ein echter und rechts drei der anderen, vermutlich falschen Pfifferlinge. Was meint ihr?

    Einmal editiert, zuletzt von Toto1974 (30. Juli 2016 um 12:32)

  • Hallo Toto !
    auch die Pilze rechts sind " echte "Pfifferlinge nur eben eine andere Art vermutlich Cantharellus frisii .
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Toto,

    Harry hat völlig recht, es sind alles echte Pfifferlinge. Hier ein Bild vom Falschen Pfifferling.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Toto,

    warum nimmst du den Wald mit nachhause? Du hast ja so eine irre Putzarbeit und die Pilze sind deutlich mehr mit Erde verunreinigt, als wenn Du sie im Wald direkt säuberst :)

    LG Jürgen