Hallo, Besucher der Thread wurde 5,2k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Ein Anis-Zähling?

  • Ich brauche auch bei diesem hübschen Kerlchen hier mal ein wenig Unterstützung. Ich vermute einen Anis-Zähling. Er duftet wirklich sehr stark süßlich nach Anis, fast schon weihnachtlich ;) sehr fest und gummiartig, im Büschel gewachsen, gewachsen an einem Stämmchen im Laubwald/leichter Mischwald



  • hallo mady,
    wenn der Geruch zu den Pilzen am Foto so anisartig ist wird's schon passen.
    zwei-drei mal hab ich ihn schon gefunden, der anisgeruch ist für mich auch immer deutlich zu erkennen gewesen (im Gegensatz zu so manchen Champignons...).
    lg joe

  • Hallo zusammen!


    Vom Aniszähling gibt es auch eine geruchlose Form, die mir schon zwei- dreimal begegnet ist. Unterscheidet sich sonst kein bisschen von den üblichen lentinellus cochleatus, nur der Geruch fehlt halt völlig.


    Hier ist er ja vorhanden, wie Mady schreibt, aber auch ophne Geruch wären das Aniszählinge. :agree:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Zitat von Beorn pid='32579' dateline='1471790060'


    Vom Aniszähling gibt es auch eine geruchlose Form, die mir schon zwei- dreimal begegnet ist. Unterscheidet sich sonst kein bisschen von den üblichen lentinellus cochleatus, nur der Geruch fehlt halt völlig.


    Hier ist er ja vorhanden, wie Mady schreibt, aber auch ophne Geruch wären das Aniszählinge. :agree:


    Hallo Pablo,


    mich wundert, dass du die geruchlose L. inolens bisher nur so selten gefunden hast. In meinem Sammelgebiet finde ich die häufig im gleichen Waldstück. Also, ich würde das Verhältnis "geruchlos/mit Anis-Geruch" auf nicht unter 20% schätzen.


    ---> Du hast natürlich Recht:
    - Der Anis-Zähling ist auch geruchlos sogar in einem "Graustufen-Bild" leicht am Habitus, den gekerbten Lamellen, dem
    büscheligen Wuchs auch Laubholz (meist Buche) leicht bestimmbar.


    Grüße
    Gerd

  • Hallo, Gerd!


    Ich glaube, einmal ist uns die sogar gemeinsam begegnet, auf einer Exkursion bei Markus im Schönbuch. Kann das sein? Denn außer dem Fund dort ist mir der Gercuhslose nur noch einmal (bewusst) im Odenwald begegnet. Kann aber auch sein, daß ich nicht bei jedem Fund genau hingerochen habe, da sich die bestimmung ja schon optisch recht schnell festlegen lässt. :wink:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.