Hallo, Besucher der Thread wurde 2,2k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Rotschuppiger Raukopf?

  • Hi, ich war heute Pilze sammeln und habe dabei einen entdeckt, der von Oben wie ein (Rotfuß-)Röhrling aussah. Auf den zweiten Blick entdeckte ich dann jedoch Lamellen.


    Bei der Recherche hier habe ich gelesen, dass das Goldblatt, dem Rotfuß-Röhrling zwar sehr nahe steht, jedeoch denke ich, dass ich hier einen Rotschuppigen Raukopf gefunden habe.


    Da ich mir nicht sicher war, was ich da vor mir habe, habe ich ihn stehen und in Ruhe gelassen, aber vielleicht genügen ja die Bilder um meinen Verdacht zu bestätigen oder zu entkräften.
    Ist leider immer eine Herausforderung mit dem Handy anständig belichtete und wackelfreie Bilder hinzubekommen, daher schaue ich mal, was ich so noch aus dem Kopf zusammen bekomme:
    Der Stiel war gelblich, mit rot-bronze-braunen Flocken zur Basis hin (wäre beim Goldblatt ja anders herum, oder?)
    Die Hut-Oberseite war hellbraun-rissig. In den Rissen kam dann das helle, leicht gelbliche Fleisch zum Vorschein.


    Hier die 2 Bilder:



  • Könnte auch passen - besonders vom Standort her (Nadelwald). Finde aber, dass Zimt die Farbe der Huthaut besser beschreibt.
    Da es nicht weit dort hin ist, wo ich ihn gesehen habe, werde ich heute nochmal nach weiteren Merkmalen schauen. Die Farbe der Lamellen oder das Sporenpulver sollten eindeutig Auskunft geben. Zumindest wenn sich kein weiterer Kandidat dazu gesellt.

  • Zitat von Norbert pid='32850' dateline='1472623006'

    Hallo,
    So richtig zur Bestimmung sind die Bilder ja nicht geraten ,aber ich sehe da eher den Purpurfilzigen Holzritterling - Tricholomopsis rutilans -
    https://de.wikipedia.org/wiki/Purpurfilziger_Holzritterling
    Gruß Norbert



    Hallo Norbert,


    was anderes fällt mir beim Betrachten des Bilds



    auch nicht ein.



    Grüße
    Gerd

  • Hallo mat.se,
    hab heute wieder einmal den Rotschuppigen Raukopf und den Rötlichen Holzritterling gefunden.




    Ich halte deinen gefundenen Pilz ebenfalls für einen Rötlichen Holzritterling.
    Die warmen zimtfarbenen Farbtöne auf dem zweiten Bild, die der Rötliche Raukopf hätte, stammen wohl von der Belichtung mit Blitz.


    Bevor du dich später einmal dazu entschließen solltest Holzritterlinge als Speisepilz zu verwenden, informiere dich auch über diese giftigen Verwechslungspartner:
    http://www.123pilze.de/DreamHC…tschuppigerFlaemmling.htm


    Sie sind zwar selten, könnten aber auch auf Holz wachsen.


    Hast du deine Pilze wieder gefunden, oder wurden sie inzwischen von Schnecken vernascht?


    L.G. Roswitha

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.