Hallo, Besucher der Thread wurde 8,2k mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Pilzbestimmung: knollen- / kartoffelartiger Pilz

  • Hallo!
    Habe heute morgen im Waldboden diverse knollenartige Pilze gefunden. Sie haben außen die gleiche Farbe wie Kartoffeln, innen sind sie jedoch braun mit feinen poren. Die kleineren sind etwas kleiner als wachteleigroß, die größere knolle ungefähr so groß wie eine kleine Tomate. Anbei befindet sich ein bild. Hat jemand schon einmal solche Pilze gefunden oder kann einen Tipp angeben um was es sich hierbei handeln könnte?


    Vielen Dank!


  • Hallo Hans-Jürgen,


    ein Dünnschaliger Kartoffelbovist ist das für mich nicht. Die Ausßenhülle ist mir dafür zu extrem dünn. Eine Vermutung wäre noch die Hirschtrüffel.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Hans-Jürgen,


    nein, die Hirschtrüffel wächst nicht überirdisch.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika Weisheit,
    danke für die Antwort! An eine Trüffelart habe ich zunächst auch gedacht, verwundert hatte mich allerdings die glatte, wirklich kartoffelähnliche Oberfläche. Gibt es Trüffel mit dieser Beschaffenheit?


    Viele Grüße

  • Hallo hans-Jürgen,


    echte Trüffel sicher nicht, auch die Hirschtrüffel ist von der Oberfläche warzig, würde also bei deinen Pilzen auch wegfallen. Auf der Hirschtrüffel wachsen sogenannte Kernkeulen. Erst dadurch wird die Hirschtrüffel sichtbar.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • ich hab vor einigen Tagen ähnliche FK gefunden
    aber nicht weiter analysiert. Die wuchsen oberirdisch und waren innen leicht violett. Könnte das dieselbe Art sein? Nur frischer halt?


    lgk


    langsam fange ich an wie ein Pilz zu denken...

  • Hallo Kowalski !
    Du hast keine Hirschtrüffel gefunden sondern einen Kartoffelbovist
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Hans-Jürgen,
    das sind auf jeden Fall Trüffeln.
    Neben den klassischen Trüffeln - Gattung Tuber gibt es weitere Gattungen ähnlicher Pilze die unterirdisch ( hypogäisch ) wachsen.
    Bei deinem Fund vermute ich eine Wurzeltrüffel der Gattung Rhizopogon
    Bestimmung eigentlich nur mikroskopisch möglich
    Das sind alles keine Speisepilze.


    Gruss
    Uwe

  • Hallo.


    Zu Hans - Jürgens Pilzen schließe ich mich auf jeden Fall Uwe an. :happy:
    Auch was die Schwierigkeit der Bestimmung betrifft. Zumal in diesem Fall: Einerseits sieht es so aus, als wären die in ein Netz von feinen Fäden eingesponnen (was ein Hinweis auf die Gelbliche (= Rhizopogon obtextus / luetolus) sein könnte, zum anderen scheint es, als würden die doch etwas rosarötlich verfärben (kann aber auch an meinem Monitor liegen) was dann einm Hinweis auf die Rötende (Rhizopogon roseolus s.l.) sein könnte.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.