nach Fussschweiss riechender violetter Schleierling

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 2.240 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (17. August 2017 um 13:27) ist von matyves.

  • Hallo Pilzfreunde
    Diesen einsam stehenden violetten Schleierling habe ich heute in einem lichten Fichtenwald gefunden. Die Huthaut war seiden pergamentartig, das Stielfleich insbesondere im Bereich der Basis gelblich, und der Geruch leicht fussschweissartig.
    Wahrscheinlich reichen Angaben und Bilder noch nicht für eine genauere Artbestimmung, oder?
    LG Matyves

    Einmal editiert, zuletzt von matyves (17. August 2017 um 09:42)

  • Hallo Matyves,

    Cortinarien sind eine Makroskopisch sehr schwere Art zum bestimmen.

    Ich werfe dennoch mal diese zwei in den Raum, mit denen du deine Funde vegleichen kannst.

    1. https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…dickfuss105.htm
    2. https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/LilaDick.htm

    Gruß
    Stefan

    Keine Essfreigabe übers Internet, diese gibts nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.

    • Offizieller Beitrag

    Moin.

    An Cortinarius traganus glaube ich nicht: Das Fleisch ist hier im Schnitt viel zu wenig gelb und viel zu viel violett. Ansichten mit aussagekräftigeren Schnittbildern gibt es zB >hier<.
    Mit der Geruchsbeschreibung und den optischen merkmalen passt das hervorragend zu Cortinarius camphoratus (mit guten Schnittbildern zB >hier< zu sehen). Die gelblichen Stellen im Fleisch bei dieser Kollektion dürften durch Zersetzungsprozesse entstanden sein.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.