awillbu1  Lila-Dickfuß, Safranfleischiger Dickfuß                                   atod1 GIFTIG!

CORTINARIUS TRAGANUS

 

Liladick-fuss6

Liladick-fuss9a

LilaDickfuss

 

Liladick-fuss9c

Liladick-fuss

lil-la

Liladick-fuss5

Liladickff

Liladick-fuss9d

Bilder oben 1-3 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Widerlich, unangenehm, stechend, aber nicht nach Ziegenbock wie der Bocksdickfuß.

Geschmack:

Unangenehm mild bis etwas bitterlich.

Hut:

3-10 (14) cm Ø, hell-lila, später bräunlich, hygrophan, Mitte gelbbraun werdend.

Fleisch:

Safranfarben, braungelblich, nie ganz blau wie beim Bocksdickfuß.

Stiel:

Blasslila, Stielbasis keulig.

Lamellen:

Ocker, später zimtbraun, nie lilafarbig oder mit Blautönen (höchstens durchscheinend vom Hut), ausgebuchtet angewachsen, Schneiden weißlich heller werdend, uneben wellig.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (6,8-10 x 4-6 µm, apfelkernförmig, fein warzig).

Vorkommen:

Mischwald, gerne bei Fichten, Symbiosepilz, Sommer bis Spätherbst.

Gattung:

Dickfüße (Schleierlinge).

Verwechslungsgefahr:

Purpurfleckender Klumpfuß, Bocksdickfuß, Braunvioletter Dickfuß, Silbriger Dickfuß, Kupferschuppiger Dickfuß oder Violetter Rötelritterling ohne braune Sporenpulverreste am Stiel!

Kommentar:

Er löst heftige Magen-Darm-Beschwerden aus.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Safranfleischiger_Dickfu%C3%9F

Priorität:

1

 

Liladick-fuss8

Liladick-fuss9

Lilla-Dick2

Liladick-fuss4

Lilla-Dick

Liladick-fuss7

 

 

Liladick-fuss9b

Lilla-Dick4

Lilla-Dick3

Lilla-Dick5

 

 

 

 

Liladick-fuss2

 

 

 

 Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 30. April 2018 - 07:38:03 Uhr

“