Hallo, Besucher der Thread wurde 2,6k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Fruktifikation Fliegenpilz

  • Da dies mein erster Post ist, ersteinmal ein herzliches Hallo an Alle!


    Ich bin die pilz_marie, komme aus dem schönen Odenwald und sammle schon seit meiner Kindheit Pilze, bin aber noch weit davon entfernt, eine Expertin zu sein.


    Nun zu meinen Fragen:


    Bin seit Ende Juni fast jeden Tag im Wald gewesen um Amanita muscaria var. muscaria zu finden. Leider ohne Erfolg.


    Laut Wikipedia findet die Fruktifikation von Juli bis Oktober, laut https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Fliegenpilz.htm sogar von Frühling bis Spätherbst statt.


    Ich kenne (fast) jede Birke hier im Umkreis und da das Wetter ja in letzter Zeit sehr regnerisch war, frage ich mich, was mit den kleinen Wichteln eigenlich dieses Jahr los ist.


    Fruktifiziert der Fliegenpilz jedes Jahr?


    Eventuell ist die Literatur da etwas ungenau und die Fruktifikation findet eigenlich später im Jahr statt?


    Liebe Grüße
    pilz_marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

  • Hallo pilz_marie,


    ich habe die ersten, vereinzelten zwar auch vor 3 Wochen gefunden, allerdings im Karwendelgebirge.
    Bei uns hier (am Rande des Odenwalds) habe ich bisher noch keine finden können, generell finde ich sie hier auch immer erst später im Jahr.
    Ich glaube daher auch, dass die noch kommen werden.


    Viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • hallo pilzmarie&herzlich willkommen hier im forum!
    die fliegenpilze zeigen sich in meiner gegend kaum vor anfang-mitte september. es ist wohl von region zu region unterschiedlich wann die ersten glücksbringer aus dem boden sprießen.
    noch ist nichts aus der zeit, du wirst sehen sie werden schon noch kommen.
    lg joe

  • hallo Pilzmarie, erstmal willkommen hier.
    Ich vermisse sie auch schon ein bisschen, aber September und später ist für Fliegis doch ganz normal. Und ja, jedes Jahr. Ich hab einen Platz an dem die wirklich regelmäßig erscheinen.



    weda: jaa, gute Frage:angelinsky:
    ich denke mal, um sie fotografieren und zu Dekorationszwecken :cheeky:
    na, im ernst außer Fliegenfallen, fällt mir auch nichts ein, und eben halt so zur Freude. Das kann sich niemand ernsthaft antun wollen, die zu probieren.

  • Hallo Weda,


    Zitat

    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Weda schrieb: Warum sucht ihr giftige Pilze?[/font]


    ich kann hier natürlich nur für mich sprechen. Ich beobachte generell alle (mir bekannten) Pilzarten bezüglich ihres Auftretens (Anzahl, Zeitpunkt, Wetter...) unabhängig von ihrem Speisewert.
    Grund: Schwer zu sagen, ich versuche einfach ein tieferes Verständnis der Natur zu entwickeln (ich beobachte Parallel auch die Flora und Fauna - z.B. wann Krötenwanderung stattfinden).


    viele Grüße
    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo,


    ich bin in dem Punkt ganz bei Thomas, mir bereitet es einfach Freude, Flora, Fauna und Funga wachsen und gedeihen zu sehen.


    Ich mache keine Unterschiede, ob etwas giftig ist oder nicht. Der gute Paracelsus wusste schon:
    „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“


    Ich finde es etwas schade, dass man in unserem Hobby gleich schief angeschaut wird, wenn man die "falschen" Pilze sucht.


    Amanita muscaria ist halt (für mich) einer der schönsten Pilze, die es gibt und ich fotografiere die unheimlich gerne.


    Liebe Grüße
    pilz_marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.