Beiträge von Beachwolle

    Hallo Julia,


    Pilze, auch für Topf und Pfanne, kannst du an 365 Tagen im Jahr finden und sammeln! :wink: Und es gibt nicht wenige die gar behaupten, dass die Winterpilze sogar die besser schmeckenden seien (z.B. ich:D).

    Achtet mal bei eurer Reise darauf. Schönen Urlaub!


    LG Thomas

    Hallo Ulrich,


    Schleimpilze, trotz des Namenanhängsels, gehören alle nicht (mehr) zu den Pilzen!

    Bereits seit einigen Jahren werden sie in der Biologie als eigenständige Lebensformen betrachtet.


    LG Thomas

    Hallo Rainer,


    zu den Pilzen aus deinem anderen Beitrag kann ich leider nicht so viel beitragen. Da gibt es hier einige Experten die das wesentlich professioneller können.

    Mit deinen Blutmilch-Schleimis hatte ich mich jedoch vor einiger Zeit schon einmal recht intensiv befasst. Hier mal mein damaliger Thread zum Thema mit einem Link ins Nachbarforum, wo sich doch auch richtige Spezies zu bestimmten Themen tummeln:

    Blutmilch-Schleimpilz


    LG Thomas

    Hallo Christine,


    dein Fund ist kein Drüsling, auch kein anderer Pilz!

    Du hast hier den berühmt berüchtigten "Sternenrotz" aufgenommen!:thumbup:

    Dabei handelt es sich um die von Beutegreifern ausgewürgten unverdaulichen Eileiter von Amphibien.

    Meistens von Fröschen, was man in diesem Fall an den Eiern, den abgebildeten dunklen Bestandteilen, sehr gut erahnen kann.

    Ist so ab Anfang März, je nach Wetterlage, relativ häufig vor allem in Feuchtgebieten zu finden. Wenn man dann genau hinschaut...:wink:

    Es ist aber immer wieder ein interessanter und lehrreicher Fund!


    LG Thomas

    Hallo Rainer,


    auf Grund der dunklen Färbung des Cortex bzw. der sich darauf befindlichen kleinen Schüppchen, würde ich die Lycogala gar noch etwas konkretisieren und sie als Lycogala epidendrum benennen. Eine Grössenangabe der Aethalien (Fruchtkörper) bzw. ein Maßstab im Foto wären hier noch hilfreich gewesen.

    Schleimis sind schon so ein Ding für sich...:wink:


    LG Thomas

    Hallo Thomas,


    genau diesen Beitrag meinte ich!

    Der Geruch erinnerte mich an diesen. Ein, wenn auch recht unscharfes, Bild von unten hatte ich noch gemacht. Sieht deinem Fund schon relativ ähnlich, finde ich.



    LG Thomas

    Hallo Alex,


    lese deinen Beitrag leider jetzt erst.

    Trotzdem zu deinem ersten Chaga, wenn auch noch ein Baby:wink:, nachträglich :gefuehle_smilie_0384:!!!

    Hier passt wohl nichts besser als "Jeder fängt mal klein an!:D

    Ich hatte dir ja im letzten Jahr mal gesagt, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde.

    Ich kann deine Freude, gerade beim Chaga, sehr gut nachvollziehen. Ich empfand sie bei diesem Pilz noch etwas größer als bei vielen anderen.

    Und, das erste mal vergisst man nie wieder...:love:

    Weiter so!


    LG Thomas

    Hallo Fred,


    das sind eindeutig Täublinge. Ob sie jedoch essbar sind, kann, zumindest ich, von den Bildern her nicht sagen. Nicht nur vom Zustand her, ich meine das vielmehr bestimmungstechnisch. Ich esse auch sehr viel und gerne Täublinge, kann jedoch nicht so viele genau bestimmen. Daher muss immer der Geschmacks-/Kautest ran. Kleines Stückchen durchkauen, danach ausspucken. Wenn nicht bitter, scharf oder anders bäh, kommen sie mit.

    Probier es mal, natürlich immer nur wenn du dir eines Täublings auch sicher bist (Stiel bricht wie ein Stück Apfel).

    Ich lege sie oft auch einfach nur, wie oben beschrieben, auf die heisse Herdplatte (trockene Pfanne geht natürlich auch). Etwas Salz drüber, perfekt.

    Eure Reizker brauchst du natürlich nicht in die Tonne hauen! Egal in welcher Form, es bleibt doch der selbe Pilz!

    Weitersammeln würde ich trotzdem noch...:D


    LG Thomas

    Hallo Porli,


    also wenn die Farbwiedergabe auf den Bildern wirklich 1:1 ist, dann ist das ja mal echt eine krasse Colorierung!:thumbup:

    Ich denke hier an Schmetterlingstramete, kenne jedenfalls keine andere mit solch tollen Farben.


    LG Thomas

    Hallo,


    gestern war hier noch einmal so geniales Wetter, da musste ich einfach eine schnelle Runde in die nahe Umgebung machen. Ich möchte euch mal kurz mitnehmen.


    Und im Ernst, ich hatte mir gar ein Handtuch mitgenommen, für den Fall der Fälle...


    Leider jedoch:wink: machten mir dann doch wieder die Pilze einen Strich durch die Bade-Rechnung...

    Denn erstmals stolperte ich auf den paar Metern runter zum See über verwertbare Edelreizker, die sich mitten auf meinem Weg breit gemacht hatten:


    Ja, und dann gab's, obwohl wir hier schon Nachtfröste hatten, kein Halten mehr: Knackigste Steinis und Perlpilze, immer noch riesige Parasole, noch einige Birkenröhrlinge, Flockis die ich ihrer ungewohnten Hutfärbung (fast wie Reizker) wegen kaum als solche wahrgenommen hätte,


    unwahrscheinlich feste und schwere (fast wie Fäustel), passend zur Vorweihnachtszeit wunderbar nach Anis duftende Champignons (welche kann ich nicht sagen),


    ein kleiner Beweis, daß die Fuchsigen Röteltrichterlinge momentan wahre Massenpilze sind,


    Zwergenfeuer, Panther, Knollis, Hallimasch, Beringte Butterpilze in Massen, Maronen, Rotfüsschen, wunderschöne Trameten,


    immer wieder traumhaft schöne Fliegen,


    und einer, der vom Gefühl her auch in den letzten Tagen im Forum behandelt wurde, den ich aber nicht benamsen kann:


    Dazu noch so viele ander, die aber alle entweder zu bekannt, mir total unbekannt, nicht fotogen oder einfach mittlerweile vergessen wurden.:/


    Zum Schluss waren da aber auch noch einige zur Jahreszeit normalerweise eher passende Pilzchen, meine ersten Samtis der Saison:

    Zwar noch nicht sehr viele, aber sie stehen quasi und nicht nur sinnbildlich in den Startlöchern:D:


    Und zu guter Letzt mein absolutes Lieblings-Pilz-Model!

    Nach fast zwei Jahren, dieser extremen Trockenheit geschuldet, endlich wieder Bilderbuchpilze. Habe mit einem ganzen Eimer voll gleich meinen (und Umfeld) gesamten Jahresbedarf gedeckt. Wer weiß, in welchem Ausmaß die erneut zu erwartende Dürre uns im nächsten Jahr zusetzen wird!

    So "einfache" und doch so prachtvolle Pilze diese Ohren:




    Ich hoffe, euch ein paar Impressionen vermittelt haben zu können. Vielleicht in dieser Form die letzten der Saison, da seit heute hier sehr eisiges Klima Einzug gehalten hat.


    LG Thomas

    Hallo Jens,


    auch hierfür (weil ich gerade in diesem Ordner bin) zwei schnelle Bilder:cheeky::



    Und, bei all den kulinarischen Möglichkeiten nicht zu vergessen: Die unvergleichliche Wirkung der Gleba (der Gallerschicht) als feuchtigkeitsspendende Hautcreme! Siehe Gläschen im Bild oben.:wink:


    LG Thomas

    Hallo Christine,


    kann mich täuschen, aber ich glaube auf dem ersten Bild mittig unterste Reihe, sowie im zweiten hinten rechts Exemplare mit den typischen dunklen bzw. bläulichen Zonen erkennen zu können.?:/


    LG Thomas

    Hallo Matthias,


    ich hätte hier, selbst ohne deine Beschreibung, auch sofort auf eine befallene Herbst Lorchel getippt.

    Allerdings habe ich auch noch nie Korallen mit Pilzbefall zum Vergleich gesehen.


    LG Thomas

    Hallo Boris,


    genau so habe ich gerade heute meine allerersten Reizker auch zubereitet!

    Sie haben auch recht gut geschmeckt, ähnlich guten Täublingen, und die Konsistenz fand ich auch sehr angenehm.

    "Töten" würde ich für diesen Pilz allerdings nicht...:wink:


    LG Thomas