Falscher Rotfußröhrling

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 2.933 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (14. September 2017 um 09:24) ist von Beorn.

  • Hallo ich wollte mal wissen ob die gezeigten Bilder im Portrait gerade die mit dem gelb-rot-schwarzen Stiel doch eher eine sehr untypische Ausprägung darstellen, wenn ich welche als solche bestimme sehen die irgendwie immer mehr aus wie die mit den aufgerissenen Hüten.
    Und wenns wirklich eine typische Ausprägung ist fände ich den Schwarzblauenden Röhrling als Verwechslungspartner sinnvoll.

    Grüße, Chris

  • Also ich finde den gemeinen Rotfußröhrling eigentlich täglich, wenn er Saison hat, und den falschen habe ich noch nie gefunden - so wie er hier portraitiert ist. Wobei ich jetzt Rotfüße generell nicht mitnehme und auch nicht alle ausreiße und überprüfe. D. h. es könnte schon mal einer verborgen bleiben. Ich orientiere mich hauptsächlich von der Huthaut her und lass sie stehen.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Chris!

    Der Falsche Rotfußröhrling (Xerocomellus porosporus) kann auch rotes Stielfleissch (und dann auch eine rötliche Stieloberfläche) haben. Meistens dann aber mit einer mehr oder weniger ausgeprägten bräunlichen Zone zwischen rot (unten) und gelb (oben) am Stiel.

    Die Bilder im 123 - Portrait sind durchweg plausibel, nur die Aufnahmen von einem Fruchtkörper mit diesen vier Bildern:
    >Abb. A<
    >Abb. B<
    >Abb. C<
    >Abb. D<
    sind aus meiner Sicht fragwürdig, da wäre ein Schnittbild und eine Aufnahme der Sporen sinnvoll.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.