Welcher Schirmpilz?

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 2.050 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. Oktober 2017 um 17:12) ist von Beorn.

  • Hallo,

    Meinst du das soll ein Parasol sein? Mir fehlt der genatterte Stiel.. Man soll hier die Gift-Safranschirmlinge beachten..

    LG,
    Sami

    [size=2][font="Roboto, arial, sans-serif"]Du lebst damit du dich selbst entdeckst und Bekanntschaft mit der Welt und deinem Schöpfer machst. Die Chance ist in deiner Hand mit der Welt in Klugheit und Umsicht zu reagieren, deine Grobheit zu verfeinern, dein Herz zu reinigen und deine Seele in Balance und Zufriedenheit zu bringen. Und wenn du die Reife erreichst, verlässt du diese Welt wie eine Pustelblume um in die Ewigkeit ein neues Leben zu beginnen.[/font][/size]

    Einmal editiert, zuletzt von sami (22. Oktober 2017 um 19:11)

  • Hi, ja könnte sein. Beim Stiel ist hier keine Natterung erkennbar, sieht auch sehr dunkel aus. Liegt vielleicht auch nur daran, dass es sich hier um ein altes Exemplar handelt.

    • Offizieller Beitrag

    Hi.

    In dem Alter dürften sämtliche Schirmlinge nicht mehr bekömmlich sein, egal welche Art. :wink:
    Sami liegt aber schon richtg, das ist einer der Safranschirmlinge, eben wegen dem völlig ungenatterten Stiel. Das wäre ein merkmal, das auch bei zerfallenden Fruchtkörpern noch recht gut erkennbar ist (im gegensatz zur verfärbung).
    Tendenziell denke ich da an den Olivbraunen (Chlorophyllum olivieri), aber bei dem fortgeschrittenen Zustand halt auch nur eine vermutung.


    LG, PAblo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.