Hallo, Besucher der Thread wurde 3,4k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Pilzbestimmung für orange Pilze

  • Hallo,
    heute, 17.11,2017 war ich auf der Suche nach Herbstpilzen.
    Leider kann ich sie nicht eindeutig bestimmen.
    Zunächst mal die Übersicht:

    Alle Funde sind orangebraun, Hut orange, Lamellen orange, feine, engstehende, weiche Lamellen, Stiel hohl, orangebraun,
    Sporenfarbe orangebraun.
    Es scheint sich um verschiedene Arten zu handeln, Lamellen teils herablaufend, teils angewachsen.
    Alles Folgezersetzer im Kiefernwald.

    Geruch angenehm, "nach Tanne"

    Wer hat eine Idee?
    In der Vorschau sind die Fotos nicht zu sehen, probiers trotzdem mal!

  • Guten Abend!


    Also ich sehe Pilzbilder. :happy:
    Es ist allerdings nicht so einfach, hier müsste man erstmal sortieren, was wozu gehört und dann gucken, ob sich's bestimmen lässt. Auf dem ersten Bild sind definitiv mehrere Arten zu sehen, möglicherweise grob geschätzt Samtfußrüblinge (Flammulina spec.), Rauchblättrige Schwefelköpfchen (Hypholoma capnoides), Fleckblattflämmlinge (Gymnopilus penetrans) und Gifthäublinge (Galerina marginata s.l.).


    Auf dem zweiten Bild, an dem Kiefernzapfen, das ist recht sicher ein Fleckblattflämmliing (Gymnopilus penetrans). Auf dem dritten Bild wohl auch noch mal.


    Wie gesagt, das müsste man alles genauer angucken, schon im Wald vorsortieren, Merkmale beobachten, zuhause die mitgenommenen Funde dann noch genauer anschauen und Sporenabwürfe machen und so.
    >Ein paar Ideen, was wichtig zur Bestimmung sein könnte<


    einfacher wär's, du würdest in der Ecke um Mannheim wohnen, dann würde ich empfehlen, diese Funde erstmal wieder im Wald auszusetzen, am Sonntag nochmal sammeln zu gehen, und dann mit den Funden am Montag um 17.30 zur Pilzberatun ins Stadtheim der Naturfreunde Mannheim kommen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Beorn,
    danke für die schnelle, qualifizierte Stellungnahme.
    Leider sind im ländlichen Raum um Ddf, MG die Pilzberatungsstellen nahezu ausgestorben, wegen viel Verantwortung für wenig Geld.
    Zum Glück sind die Pilze vorsorglich nicht in der gemischten Pfanne gelandet.
    Was mich interessieren würde sind der Samtfußrübling und der Gifthäubling, da ich zwar Stockschwämmchen sicher bestimmen konnte, aber den Verwechslungspartner noch nicht gefunden habe. Könntest Du die vielleicht auf dem Bild markieren?
    Freundliche Grüße

  • Hallo Zusammen,


    ich sehe hauptsächlich Flämmlinge, in Frage kommt in erster Linie wie Pablo schon sagte der Geflecktblättriger Flämmling! Auf alle Fälle die Tipps von Pablo sind unabdingbar wichtig..


    LG, Mohammed

  • Moin!


    In dem Fall sind es aber nur Ideen, wass ich äußern kann.
    Auf dem ersten Bild (Ansicht im beitrag eingebunden, nicht die vergrößerte Ansicht) liegen links oben und am linken Bildrand ein paar Fruchtkörper, die mir ungewöhnlich vorkommen. In der Vergrößerten Ansicht wäre links = unten.
    Da wären schon Gifthäublinge möglich, die ihren Ring verloren haben. Im Startbild am unteren Bildrand sind Fruchtkörper mit sehr hellen Lamellen, da müsste man die Stieloberfläche wohl acuh fühlen können und bräuchte eventuell einen Sporenabwurf, ob's Schwefelköpfe, Samtfußrüblinge oder doch auch nur wieder Fleckblattflämmlinge sind.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Passt! Stimmt alles überein, die Mehrzahl sind Flämmlinge. Dass ich die mit der Pilzsuchmaschine nicht gefunden habe...hmm.
    Es sind aber noch andere Arten dabei, wäre wirklich toll, einen Samtfußrübling zu identifizieren.
    Der Geruch von einigen der Pilze ist wirklich toll.
    Einer scheint tatsächlich einen leichten Velumrest aufzuweisen, vielleicht doch ein Gifthäubling dabei, aber war dessen Stiel nicht dunkelgrau mit Silberschleier?
    Auf jeden fall schon mal ein großes Dankeschön für die Flämmlinge, hätte ich sonst nicht gefunden.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.