Ist es der Waldfreundrübling?

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 2.135 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (24. November 2017 um 21:30) ist von Zurück in die Pilze.

  • Hallo,
    habe heute noch einen Spätnovemberpilz gefunden.
    Zunächst mal die Daten:

    Fund vom :23.11.2017
    Fundort :Mischwald, Eiche
    Hutdurchmesser :2-8 cm
    Stiellänge :8-12 cm
    Eigensch. Stiel :blassbraun, hohl, längsfaserig
    Eigensch. Hut :beige, wie Nebelkappen, Rand dunkler
    Verfärbung :keine
    Velum :keines
    Lamellen :weiss, nicht angewachsen
    Röhren :---
    Geruch :pilzig, angenehm
    Geschmack :---
    sonstiges :alle Seitknick am Fuß





    Die Pilzsuchmaschine läuft auf Waldfreundrübling hinaus, evtl. Unterart.
    Kann jemand bestätigen oder widerlegen?
    Freundliche Grüße

    • Offizieller Beitrag

    Hi.

    Das sieht - vor allem mit dem aufgeblasenen, grob längsfaserigen Stiel - eher wie der Horngraue Rübling (Rhodocollybia asema) aus. Ob man da eine eigene Art draus macht, oder den als konspezifisch mit dem Butterrübling (Rhodocollybia butyraceaa) ansieht, ist wohl Ermessens- und Geschmackssache.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.