Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k mal aufgerufen und enthält 1 Antwort

Pilze im Blumenkasten und ein Unbekannter

  • Liebe Pilzfreunde,

    wenn es schon im Wald keine Pilze gibt, dann in meinen Balkonkästen. Vor einigen Tagen entwickelte sich ein Tintling, der unbestimmt bleibt ebenso ein Faserling/Mürbling.


    Das letzte Foto bekam ich von meinem Enkel aus Metzingen und ich weiß nicht, welcher Pilz das sein könnte. Ein Tintling nicht, ein Wolliger Scheidling auch nicht. Vielleicht hat ja einer von euch eine bessere Idee.


    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo, Veronika!


    Doch, der aus Metzingen ist schon auch ein Tintling. Gehört in die Verwandschaft der Hasenpfoten, da sieht das Velum bei jungen Fruchtkörpern eben so aus.
    Also Gattuung Coprinopsis, Sektion Tomentosi, Subsektion >Lanatuli<. Die Hasenpfote (Coprinopsis lagopus) gehört dazu, aber an eine Artbestimmung wage ich mich hier nicht heran.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.