Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Welcher Raufußröhrling ist das?

  • Hallo allerseits,

    ich habe in einem Park diese Raufußröhrlinge gefunden und frage mich, was genau sie sind. Außen liefen manche türkisgrün an (nicht alle), beim Schnitt keine starke Verfärbung, ein wenig rosa-gräulich, beim Kochen keine Schwarzfärbung, sehr fest, aber kein starker Geschmack. Der Park hat eine große Wiesenfläche mit Mischbaumbestand, verschiedenste Laub- und Nadelbäume (u.a. Birken), die Pilze waren über die Wiese verteilt. Ich habe an eine Pappel-Raufuß gedacht, habe den aber noch nie zuvor gefunden.

    Danke für Eure Hilfe!

    Kris

  • Hallo,


    ich würde auch zum Pappel-Raufuß tendieren weiß aber nicht ob der, anders als seine Rotkappenverwandten, beim kochen nicht schwarz wird.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    2 Mal editiert, zuletzt von Heuler22 ()

  • Hi.


    Beim Kochen weiß ich's ehrlich gesagt auch nicht. Pappelraufüße habe ich erst einmal in einem Zustand und einer Menge gefunden, daß es auch für eine Kostprobe reichte.
    Und da habe ich nicht drauf geachtet, wie die sich so in der Pfanne entwickelt haben.
    Dürfte aber nicht so das wesentliche Bestimmungsmerkmal sein. Viel wichtiger - und das ist hier ja gut zu sehen - ist, daß sie im Anschnitt langsam verfärben (violettbraun bis grauschwarz). Auch die Struktur der Stielschuppen, Farben und die überhägende Huthaut passt hier sehr gut zum pappelraufuß, da schließe ich mich Jörg an.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.