Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Röhrling, aber welcher...

  • moin,


    habe heute im wald neben einer ganzen tasche voll maronen und steinpilzen diese hellen röhrlinge mitgenommen.

    riecht sehr lecker, schmeckt mild, und bläut leicht. ein goldporiger röhrling kann es also nicht sein.

    was meint ihr?

    danke im voraus

    dschey

  • Hallo, Dschey!


    Das sind Kuhröhrlinge (Suillus bovinus), allerdings nicht mehr die Knackigsten. :wink:

    Der Goldporige Röhrling (Aureoboletus gentilis) sieht >so aus<, und hat vor allem viel feinere, viel leuchtend gelbere Poren.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • vielen dank pablo, das könnte passen. wäre super, wenn die mit in die pilzpfanne könnten, denn eigentlich sind die noch sehr fest und knackig.

    seltsam finde ich, dass da steht, dass er nicht bläuen soll.

    ok, sehr doll bläut er ja auch nicht. hauptsache nicht giftig.

  • Hallo dschey


    Ein Stoffbeutel zum Pilzesammeln ist zwar nicht grundlegend verkehrt. Ich würde trotzdem zu einem geeigneten Korb raten.


    Denn gerade die nicht ganz so festen Pilze werden im Stoffbeutel doch Recht arg gequetscht. Somit verringert sich auch die Haltbarkeit.


    Festen Pilzen wie Krause Glucke und co macht das nichts aus. Doch empfindlichere Pilze würde ich generell in einem Sammelkorb transportieren.


    Gruß Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • moin matthias, ja, der kleine korb war so schnell voll, dass ich dann erstmal die tasche genommen habe. aber klar, ein wenig wurden die nun gequetscht und ich habe ein paar weniger sporen verteilt. die werden auch heute noch verarbeitet.

    ....wie sieht denn das überhaupt mit dem haltbarmachen aus? ich dachte, dass ich ein paar einfach einglase.. oder ist trocknen besser?

  • Hallo, Dschey!


    Was du in die Pilzpfanne machst, ist deine eigene Entscheidung. Ich gebe nie Verzehrfreigaben übers Internet, das wäre mir zu unseriös und hat nichts mit Pilzkunde zu tun.

    Was du aber nachher mit den Pilzen machst, da kann ich genausowenig irgendwas verbieten wie erlauben.


    Kuhröhrlinge blauen eigentlich recht regelmäßig, wenn auch nicht immer. Keine Ahnung, warum das da vergessen wurde dazuzuschreiben.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.