Unbekannter, ziemlich massiver Pilz

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.501 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (16. Oktober 2019 um 17:48) ist von Beorn.

  • Hallo zusammen,

    trotz intensiver Recherche konnte ich diesen Pilz nicht einordnen. Er steht bei uns reichlich am Waldrand in Gruppen. Das Fleisch ist fest, ein schwerer, ziemlich massiver Pilz. Geruch pilzig, unauffällig. Die Kappe oben nicht eingedellt, gleichmäßig rund.

    Kennt den jemand?

    Vielen Dank und Gruß

    Uli

  • Hallo,

    das ist einer der vielen (400+) Schleierlinge. Auf deinem Bild sieht man sogar noch den Spinnweben-artigen Haarschleier zwischen Hutrand und Stiel.

    Zur Bestimmung ist immer der ganze Pilzfruchtkörper wichtig, daher ist es ungünstig, wenn man unbekannte Arten mit dem Messer abschneidet. Hier ist ohne die Stielbasis (Keulig, Gerandete Knolle, etc.) leider nicht einmal eine grobe Einordnung in eine Untergattung (Schleimkopf, Klumpfuß,...) möglich.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Offizieller Beitrag

    Servus!


    Ich denke, es sind eher so um die 800 Schleierlingsarten, die in Europa (nicht weltweit, da sind es viel, viel mehr) bekannt sind.

    Der hier dürfte schon zu den Schleimköpfen / Klumpfüßen (Untergattung: Phlegmacium) gehören.
    Ist aber so nicht weiter eingrenzbar, ohne ein paar Basics (Stielbasis, mehrere fruchtkörper unteschiedlicher Altersstufen, KOH - Reaktionen usw.).


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.