Hallo, Besucher der Thread wurde 622 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Volvopluteus spec.

  • Hallo,


    am Rande meines Komposthaufens sind Scheidlinge aufgetaucht. Nach meiner Literatur bin ich aber nicht ganz sicher ob es Volvopluteus gloiocephalus ist (aufgrund der Hutfarbe unsicher) oder eventuell doch ein anderer aus dieser Gattung:


    Bild 1a,b,c,d - Furchtkörper 1



    Bild 2 - Fruchtkörper 2 noch jung


    Bild 3 - Fruchtkörper 2 - "der Kleine" - 2 Tage später


    Bild 3 - Sporenpulver Fruchtkörper 1


    Sporenpulver ist natürlich rosabraun,, der Geruch ist gut wahrnehmbar nach Rettich



    @Pablo: Auf der Suche nach besseren Beschreibungen zur Abgrenzung von anderen Scheitlingen, habe in einem anderen Forum gelesen, dass Du ihn bisher noch nicht probiert hast. An der Stelle machen auf alle Fälle keine Hunde hin, kannst ihn gerne haben ;-)


    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo, Thomas!


    Nein, danke!


    Sehr zuvorkommend, aber ich verzichte auf den Kostversuch. Bei mir könnte ich die auch reichlich und säckeweise einsammeln, wenn ich denn wollte.


    Soweit ich weiß, ist die Gattung Volvopluteus in Europa monotypisch, d.h. es gibt nur diese eine Art. Die Farbe der Huthaut ist sehr variabel, von weiß bis dunkelgrau.

    Abgetrennt von Volvariella übrigens auch hauptsächlich wegen der anderen Huthautstruktur: Nämlich schmierig - glatt, ohne Schüppchen oder Fasern wie bei den anderen Volvariellas.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Bei der Gattungs habe ich mich wohl vom deutschen Namen "Scheidling" täuschen lassen, wobei... Auch in einem Bücher stand der noch unter "Volvariella"...

    Das "pluteus" im Namen kann ich gut nachvollziehen, bei der Analyse war ich kurz überrascht das der Stil genauso vom Hut zu trennen ist wie bei den Dachpilze.


    Viele Grüße

    Thomas

    PS: Dann darf er in Ruhe altern ohne Angst davor verspeist zu werden.


    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.