Hallo, Besucher der Thread wurde 875 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Seifenritterling (Tricholoma saponaceum)?

  • Hallo,


    den folgenden habe ich als Seifenritterling bestimmt (unterstützt vom sehr speziellen Geruch, den ich noch von einem hier bestätigen Fund kannte - so mich die "Geruchserinnerung" nicht täuscht:


    Geruch: Sehr speziell

    Fundort: Mischwald mit hohem Buchenanteil (kein Kalkboden)

    Besonderheit: Stiel ist hohl

    Verfärbung: Leider nicht länger beobachtet, keine unmittelbare Beobachtet


    Bild 1:


    Bild 2:


    Bild 3:


    Beim folgenden vermute ich auch Seifenritterling, u.a. auf Grund des "identischen" Geruchs:


    Fundort, sonstige Angaben: wie oben (ca. 50m vom ersten Fundort entfernt)


    Bild 1:


    Bild 2:


    Bild 3:


    Bild 4:


    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo, Thomas!


    Fund 1 ist schon richtig erkannt, das sind Seifenritterlinge (Tricholoma saponaceum).
    Fund 2 allerdings sind Schwarzfaserige Ritterlinge (Tricholoma portentosum). Achte auf die unteschiedliche Huthautstruktur (bei portentosum mehr schmierig mit deutlichen, eingewachsenen Radialfasern), die stärker gilbende Stiele bei portentosum und vor allem auf den mehlartigen geruch von Tricholoma portentosum (meist erst im Anschnitt deutlich).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    vielen, herzlichen Dank. Bei Fund zwei vermutete ich die gleiche Art weil ich den gleichen Geruch wahrgenommen habe, bzgl. der Unterschied war ich mir unsicher ob die einfach vom Alter / Varianz kommen - wobei wenn ich mir die Bilder jetzt nochmal ansehe, dass müsste schon eine sehr große Varianz sein. Ich vermute mal, der Geruch kam dann in Wahrheit von meinen Fingern, da ich den Seifenritterlinge sehr intensiv beschnuppert (auch in den Fingern zerrieben) hatte um mir den Geruch tiefer einzuprägen (letzte Fund liegt 2 Jahre zurück). Geruch ist echt immer so eine Sache.


    Das freut mich auf alle Fälle sehr, eine neue Ritterlingsart meinem Fundspektrum zuordnen zu können. Ich werde mir gleich mal die Beschreibung näher durchlesen.


    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.