Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Welche Pilzart? Ev. Schwindling?

  • Hallo ans Forum,

    noch eine schwierige Bestimmungsfrage von heute, Fundort Laubmischwald, Stiel: hart/holzig, starr, fadenförmig schwarz, geruchlos, ca. 9cm.

    Ist es eine Schwindlingsart, aber welche?? :blush:

    Wer kann helfen?

    Ein nächtlicher Gruß und Dank

    Bernd





  • Hallo Bernd,


    ich halte deinen Fund auch für einen Schwindling und zwar für den langstieligen/saitenstieligen Knoblauchschwindling (Mycetinis alliaceus). Allerdings ist deine Geruchsangabe (geruchlos) irritierend.


    Du solltest den Pilz eine Zeit lang zum anwärmen in der Hand halten und an den Lamellen rubbeln. Wenn du ihn danach an die Nase hältst, sollte sich ein knoblauchartiger Geruch bemerkbar machen.


    Kälte und Nässe können Pilzgerüche unterdrücken, dann lässt sich der Geruch meistens durch anwärmen und rubbeln am Fruchtkörper quasi "hervorkitzeln".


    VG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Hallo Sepp,

    klasse, und danke für die Zuordnung. Mit dem Anwärmen, toller Tipp, habe ich nicht gewusst, ist daher verblieben. Neben dem Laubwald ist ja auch ( fürs Vorkommen ) kalkhaltiger Boden ( steht so im Forum ) mit dabei. Im Umfeld wurde früher auch Kalkstein abgebaut.

    Also eine Bereicherung für mein Fotoarchiv.

    Gruß

    Bernd

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.