Sieht so das Schadensbild durch Hallimasch aus?

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.981 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (19. November 2019 um 13:24) ist von Fee Beton.

  • Liebe Pilzfreunde,

    hier ist kein Pilz zu bestimmen, aber ich hoffe dennoch auf Antwort.

    Keine zwei Meter von einer Hallimasch-Stelle entfernt sah ich Reste eines gefällten Baumes. Das Holz war von innen heraus vollkommen zerfressen. Die Fotos zeigen den Stumpf und ein Teil des gefällten. Stammes.

    Ein weiteres Stück davon hatte jemand auf einen anderen Baumstamm gelegt, es war federleicht, wie ein Wespennest (Bild 3).

    Hat ein Pilz diesen Baum zerstört? Oder Insekten?

    Liebe Grüße,

    Fee

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Fee!

    das sieht mir sehr danach aus, als hätten Insekten (Ameisen? Termiten? Wespen? Käfer?) in dem Holz gewohnt. Meistens muss ein Holz von Pilzen vorverwertet werden, damit Insekten es weiterverarbeiten können. Ob das nun aber Hallimasch, irgendwelche Porlinge oder noch was ganz anderes ist / war, lässt sich ohne Fruchtkörper (oder Sequenzierung von Mycelstücken aus dem Substrat) nicht sagen.

    Normalerweise wird ein abgestorbener Stamm auch rasch von sehr vielen verschiedenen Pilzen besiedelt und verwertet. Hallimasch ist dann gerne dabei, aber bei weitem nicht immer.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.