Hallo, Besucher der Thread wurde 6,7k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

unbekannter Lamellenpilz

  • Hallo zusammen,
    ich bin neu im Forum.
    Ich sammle seit Jahren Pilze, aber halt nur wenige Sorten. Da ich jetzt mehr Zeit habe will ich gerne zu meinen Pilzen, ein paar neue hinzufügen. Bisher habe ich gesammelt:
    Steinpilz,
    Pfifferling,
    Rotfußröhrling,
    Maronen,
    Semmelstoppelpilz,
    Parasol.


    Heute habe ich folgende interessante Pilze gefunden:
    [ul][li][font="Verdana, Arial, sans-serif"]20131003_174303.gif den kann ich gar nicht zuordnen,
    obwohl das Fleisch auffälig zitronengelb ist,
    während Stiel undHut eigentlich teracotta-gelb sind
    [/font]

    [/li][li][font="Verdana, Arial, sans-serif"]20131003_174245, das ist für mich ein Flaschenstäubling und [/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]jung genießbar ist[/font]

    [/li][li][font="Verdana, Arial, sans-serif"]20131003_174344.gif ist für mich aufgrund der optischen Gleichheit und der Färbung der Lamellen ein Schopftintling und somit auch geniesbar.



    [/font][/li][/ul][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Meine Frage liege ich da richtig und kann mir jemand bei dem 1. auf die Sprünge helfen.[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Danke und [/font]
    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]LG[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Paul[/font]

  • Hallo Paul und herzlich Willkommen.


    Die 2 und 3 hast Du korrekt bestimmt, bedenke aber das die Stäublinge nur essbar sind, solange sie rein weißes Fleisch haben. Ebenso verhält es sich bei den Schopftintlingen welche nur essbar sind solange Du nichts schwarzes siehst. Wenn sie anfangen rosa zu werden wird es höchste Zeit sie zu verarbeiten, alles danach tut dir nicht gut.


    Der erste Pilz ist anhand der Bilder nicht bestimmbar, bitte beachte den Bestimmungsleitfaden in meiner Signatur.

  • Hallo Harry,


    wenn Du bei den ersten Pilzen an Tricholoma sulphureum denkst (das war auch mein erster Gedanke) so habe ich da Zweifel. Wenn ich mich nicht täusche sehe ich beim untersten Exemplar einen Velumrest.



    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 ()

  • Hallo,
    also der 1. riecht überhaupt nicht unangenehm, eher etwas nussig. Beim anschneiden am Stiel tritt keinerlei Verfärbung auf. Jetzt habe ich mich getraut und ein kleines Stück probiert, schmeckt nach wenig, ist absolut nicht faserig, zerfällt im Mund eigentlich sofort


    VG
    Paul

  • Hallo Paul vom Pilz Nr 1 wäre ein Bild von der unterseite des Hutes sehr hilfreich,so kann man ihn leider nicht bestimmen obwohl ich da einen Verdacht hätte.Ohne Absolute Gewissheit nenne ich aber keine Namen.
    Gruß Gerhard

    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V

  • Zitat von Gerhard pid='5758' dateline='1380838847'

    Hallo Paul vom Pilz Nr 1 wäre ein Bild von der unterseite des Hutes sehr hilfreich,so kann man ihn leider nicht bestimmen obwohl ich da einen Verdacht hätte.Ohne Absolute Gewissheit nenne ich aber keine Namen.
    Gruß Gerhard


    Hallo Gerhard,


    Du Feigling:D:D:P, nur mit Versuchen können wir anderen auch etwas lernen und den einen oder anderen ausschließen oder befürworten. Ich habe bei Hexenopas Bilderserie auch erst einmal ins Grüne getippt:D.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo lieber Jörg,
    jawohl da hatte ich auch getippt.Aber Pilze sind variabel und da sollte man schon mehrere Merkmale haben.Ich gucke jeden Pilz erst mal unter dem Hut und da sollte man auch mal ein Foto von machen das würde bei der Pilzbestimmung sehr hilfreich sein.Ach so ein Velumrest,würde die Sache auch noch mal verändern.Wir wissen nicht mal ob Poren oder Lamellen vorhanden sind,es könnte ein Grünling oder aber auch ein Röhrling sein.Aber wenn er schreibt unbekannter Lamellenpilz,dann ist es sicherlich ein Grünling,den würde ich aber nicht mehr zu den Speisepilzen zuordnen wegen dem eqestre syondrom.
    Gruß Gerhard

    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V

    Einmal editiert, zuletzt von Gerhard ()

  • Hallo Jörg,
    der Pilz hat jetzt auch schon ein paar Tage auf dem Buckel, so dass ich keine anderen Bilder mehr liefern kann. Sollte mir heute dieser Pilz wieder auffallen, so werde ich vor Ort Bilder machen.
    Ansonsten bleibt er aus dem Programm.
    Übrigens, dass der Pilz grün gewesen sein soll kam nicht von mir, meine Beschreibung lautete:
    "[font="Verdana, Arial, sans-serif"]Heute habe ich folgende interessante Pilze gefunden:[/font]
    [ul][font="Verdana, Arial, sans-serif"][li]20131003_174303.gif den kann ich gar nicht zuordnen,
    obwohl das Fleisch auffälig zitronengelb ist,
    während Stiel undHut eigentlich teracotta-gelb sind[/li][/font]
    [/ul]"


    Trotzdem danke für die Mühe


    LG
    Paul

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.