Beiträge von Regine

    Hallo Sabine und Boris,


    da habe ich aber was mächtig verwechselt!!!

    Gut, dass bei mir keine Stockschwämmchen in die Pfanne kommen!!!


    Wer richtig lesen kann ist im Vorteil!


    DANKE für die Hilfe und Lob!!


    LG

    Regine


    PS: Jetzt könnte ich ja noch schnell hinfahren und sie holen!!!;)

    Ich bitte um Bestätigung meiner Bestimmung - Gifthäublinge.

    Fundort: Mischwald auf stehendem Totholz

    Datum: 21. 10. 2018


    Merkmale:

    dünner Ring am Stiel; unterhalb des Ringes helle Flocken, Lamellen leicht herablaufend, hell-gelb-braun,


    Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist der Stiel für die Bestimmung wichtig.


    Ich danke vorab!


    Beste Grüße

    Regine



    Hallo liebe Pilzfreunde,


    gestern war ich mal wieder im Wald auf der Suche nach Pilzen. (Für die Pfanne war nichts dabei!)

    Ich fand mehrere Hallimasche, weiß aber nicht um welche es sich handelte. Auffällig waren die knolligen Stiele. Gelbliche Faser/Schuppen am Stiel, die man abwischen konnte. Die auf dem Hut befindlichen Fasern konnte man auch abwischen. Neutraler Pilzgeruch, wachsend am stehenden Totholz. Zum Teil gesellig. Die überreifen Exemplare hatten einen Hutdurchmesser von 13- 15 cm.

    Vielleicht kann man an Hand der Fotos eine Bestimmung vornehmen?


    Ich danke vorab für die Hilfe!!


    Beste Grüße

    Regine


    PS: WIE/WO nehme ich einen Karteneintrag vor = ich Schüler!?




    Am 17. 10. 2017 - LK Goslar Hirschberg bei Heißum - Kalk-Halbtrockenrasen - habe ich auf einer Weidefläche (Schafe) weiße Pilze entdeckt. Ich kann sie nicht zuordnen und bitte um Hilfe.


    Foto: Biotop Hirschberg - Fundort



    Foto: Draufsicht



    Foto: Lamellen



    Foto: Stiel - hohl, faserig



    Heute, 23. 10. 2017
    Sechs Teiche Goslar - Uferbereich - auf liegendem Totholz - Laubholz
    Samtige Tramete?
    Das Foto ist nicht besonders gut, aber vielleicht reicht es für eine Bestimmung.


    Foto: Baumpilz



    Ich danke für Eure Mühe!


    Beste Grüße
    Regine

    Hallo zusammen,


    ich weiß nicht, warum das Thema plötzlich zweimal auftaucht! ??????
    Vielleicht kann ein Admin eins davon löschen.


    Pablo war mit seinen Argumenten sehr überzeugend. Da der Ast auch am Rand eines Baches fast in Wasser eingetaucht lag.
    Ich glaube, dass man in diesem Fall ein Mikropskop braucht. Ein Exsikkat kann ich leider nicht zu schicken. Dafür müsste ich über 200 km fahren.


    Beste Grüße
    Regine

    Hallo zusammen,


    ich weiß nicht, warum das Thema plötzlich zweimal auftaucht! ??????
    Vielleicht kann ein Admin eins davon löschen.


    Pablo war mit seinen Argumenten sehr überzeugend. Da der Ast auch am Rand eines Baches fast in Wasser eingetaucht lag.
    Ich glaube, dass man in diesem Fall ein Mikropskop braucht. Ein Exsikkat kann ich leider nicht zu schicken. Dafür müsste ich über 200 km fahren.


    Beste Grüße
    Regine

    Hallo Pablo,


    ich danke recht herzlich!!!!
    Nach langem Vergleichen hatte ich auch das Ergebnis. Vor allem die tellerförmigen Exemplare waren für mich ausschlaggebend.


    Doch nun hat man auf Naturgucker mir geschrieben, dass das Dacrymyces indent. sein soll. Die Fruchtkörper sind wohl zu sehr gedrängt gewachsen.


    Oder haben wir hier es mit zwei Gattungen zu tun: Dacrymyces und Bisporella??


    Ich habe schon ganz große Kulleraugen vom vielen Vergleichen! Wie hier die Teuerlinge! ;-)


    LG
    die ahnungslose Regine

    Heute in der Gipskuhle bei Othfresen (Niedersachsen Landkreis Goslar) habe ich zwei Erdsterne gefunden.
    - 8 cm im Durchmesser - offene Wiesenfläche - trocken -


    Habe ich ihn richtig bestimmt??


    Viele Grüße
    Regine


    Recht herzlichen Dank!!


    120 Arten - wahnsinn!! Essen würde ich sie nicht, weil mein Mann sie nicht isst!!
    Wir sammeln in Klosterheden gerne Pfifferlinge, das heißt mein Mann und ich mache dann immer mal schnell ein Foto von Pilzen die da noch so wachsen!!!


    LG
    Regine

    Hallo Veronika,


    freue mich ja schon, dass das Öhrlinge sind!!
    Eselsohr, Hasenohr und Nadelwaldöhrling hatte ich mir ausgeguckt.
    Doch einen Unterschied kann ich zwischen den vielen Ohren nicht wirklich erkennen.


    Ich danke Dir recht herzlich, weiß aber nun, dass das Öhrlinge sind.


    Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und viele leckere Pilze!!


    LG Regine


    Der hier ist nicht wirklich lecker, aber war schön anzusehen!!


    31. August 2017 - Dänemark - Klosterheden - Nadelwald - Substrat sandiger Boden,
    Könnten das Öhrlinge sein?? Habe ich bisher noch nie beobachtet!!
    Für eine genauere Bestimmung braucht man bestimmt ein Mikroskop.
    Aber eine grobe Einordnung wäre toll!!


    Ich danke wie immer für's Gucken und Helfen!!


    LG Regine


    Hallo zusammen,


    war heute wieder in Klosterheden - Dänemark Westjütland - Nadelwald und weiß nicht um welchen Hörnling oder Koralle es sich hier handelt.
    Für Eure Mühe danke ich vorab!!


    Beste Grüße
    Regine


    Hallo Peter,


    DANKE für Dein traumhaftes LOB!! Es war so ein Sch...-Wetter heute. Mein Mann war so nett und hat wie immer mir den Regenschirm gehalten. Nun will er was vom Lob abhaben!!:rolleyes:


    Wie man einen Wettbewerb für den kreativsten Titel startet, weiß ich nicht!!
    Aber vielleicht: Schnecke ziert ein Kuhmaul!


    Wollte das Bild in die Gallery hochladen, hat aber nicht funktioniert. Irgend ein Pfad passte wohl nich!!
    Wie auch immer. Wünsche einen schönen Abend!!


    LG
    Regine

    Hallo zusammen,


    habe heute erst durch Eure Bestimmung das "Kuhmaul" kennengelernt.
    Nun sehe ich sie fast überall hier in Dänemark an der Westjütlandküste (Vrist) wachsen. Doch heute Nachmittag im Regen dann das: siehe Bild!


    Beste Grüße
    Regine


    Hallo Jörg,


    habe hier noch einmal eine 100% Ansicht und ohne Bildbearbeitung!
    Keinen Warmfilter drauf gelegt!!
    Die Hutoberfläche kann man jetzt auch genauer beurteilen.


    LG Regine


    Hallo zusammen,


    erstmal recht herzlichen DANK für die schnelle Hilfe.
    Ein Kuhmaul habe ich vorher noch nie gefunden.


    Zu den Fragen;


    Erst dachte ich einen Birkenpilz gefunden zu haben. Doch weit und breit keine Birken, keine Laubbäume - alles nur Fichten und Tannen! Und dann begann das große Raten. Nach Euren Hinweisen komme ich dann eher auf eine Fichtenrotkappe. Die Hutoberfläche war ganz fein filzig!!! Aber das sind jetzt nur Vermutungen. Wir haben Pfifferlinge gesammelt und die Fotos sind dann nur nebenbei entstanden. Vielleicht finde ich ja noch ein oder zwei Exemplare, mache dann mehr Detailaufnahmen!!


    Ich fotografiere mit der Olympus OM-D E-M5 Mark II und mit dem Objektiv, M.ZUIKO DIGITAL ED 60mm 1:2.8 Macro!
    Die Kamera hat einen hervorragenden Bildstabilisator und die Ausrüstung ist schön leicht, passt auch in eine Handtasche!
    Stackaufnahmen kann man damit auch machen, macht alles die Kamera für Dich automatisch.


    Ich wünsche Euch noch eine schöne Restwoche!!



    Liebe Grüße aus Dänemark
    Regine

    Liebe Pilzfreunde,


    am 21. August 2017 in Dänemark (Westjütland - Klosterhede - Nadelwald) habe ich neben vielen Täublingen einen mir noch unbekannten Pilz gefunden.
    Ich bitte um Hilfe.
    Anbei auch Bilder von den anderen Funden. Wäre schön, wenn Ihr da auch einen Blick drauf werfen könntet - ob alles so richtig bestimmt ist.


    Danke und liebe Grüße aus Dänemark
    Regine


    Unbekannt



    Täublinge unbestimmt




    Raufußröhrling (unbestimmt) (Leccinum indet.)
    Ist beim Anschnitt blau/grau geworden, cremefabene Röhren, auf Druck dunkel geworden, in der Pfanne ist der Pilz schwarz geworden.


    Hallo Thomas,
    ich DANKE!! Habe den Wald vor lauter Bäume nicht gesehen!! ;-)
    Habe Pfifferlinge gesammelt für die Pfanne und dann dieser ..., mein erster Fund!
    Kein Strandwetter, sehe mich die nächsten Tage nur noch im Wald!! Es gibt noch so viele interessante mir unbekannze Pilze dort ... !!


    Bis bald und viele Grüße aus Dänemark


    Regine