Beiträge von Habicht

    Hallo Uwe,


    was meinst du kann man eher aufspüren,


    ein Morchelgebiet oder einen "Chaga"?



    Für mich ist der Chaga der Fund des heurigen Jahres,


    dir gratuliere ich dazu :)




    Morcheln, abgezählt, 1-A Qualität sind bis jetzt genau einhundert in mein Körbchen gehüpft, die eine oder andere könnte schon noch dazukommen :cheeky:




    Den Chaga zu ernten/zerkleinern/trocknen,


    einmal und nie wieder.


    Meine Vorräte reichen bis zur Jahrtausendwende :).



    "Frohe Ostern",


    "volle Körbchen"


    Euch allen,


    LG


    Peter

    Hallo Fred,


    bisher habe ich "nur" Esculenta-Plätze, die wollen eine kalkhaltigen Boden.


    Esche und Hasel mögen die anscheinend besonders...


    Allerdings "schaue" ich nicht nach den Morcheln, ich suche die Unregelmäßigkeiten...da ein Schneckenhaus, dort ein Lungenkraut...
    und dann, der Pflanzenbewuchs kann ja schon relativ hoch sein, mit dem Stecken diesen zur Seite geschoben...da sind sie!


    Spitzmorcheln in der freien Natur habe ich noch nicht gefunden,
    die an Rindenmulch gewachsenen schon. Beide, M.c + e, einfach lecker.


    LG
    Peter

    Hallo Uwe,


    ist der Fundort für dich leicht erreichbar?


    Die Aufnahme vom Inneren wäre aufschlussreich, ich habe da so eine Idee...


    LG
    Peter

    Hallo liebe Forianer,


    ein paar Fotos wollte ich einstellen, in einem Antwortbeitrag, hat leider nicht geklappt.


    Vielleicht gelingt es mir mit einem "eigenen" Thema,


    schau ma amol:





    LG
    Peter


    Hat geklappt :).


    Für die Chaga-Fans unter euch: unsere Freude über den Fund hält noch an :P und wenn man sich Foto Nr. 1 ansieht, da ist ja noch etwas...größere Leiter...


    Klar, von den Anrainern wurde ich auf mein "spechtverhalten" schon angesprochen, leise geht die Ernte nicht von statten.


    Der Chaga ist in Kärnten unbekannt, der Hinweis auf den "Baumschädling" hat gereicht...


    LG
    Peter

    Hallo,


    irgendwie hat es mit den Fotos nicht geklappt, auf ein Neues:


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/7841/


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/7842/


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/7843/


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/7844/


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/7845/


    LG
    Peter


    Ich speichere den Beitrag ab, gehe zur Vorschau, sehe die Aufnahmen, schreibe den Beitrag...


    ??

    Bilder

    • comp_pilze 22.10.13IMG_2115.jpg

    Lieber Heinz,


    danke für deinen Link, schöne Ohren. Mir fehlt in der Datenbank der Hinweis/die Aufnahmen dazu, das die "getrocknet" ganz anders drüberkommen. Nicht nur im"Alter", auch im Jugendstadium:



    Ihr alle stellt ja wirklich gelungene, verifizierzte Aufnahmen ein,


    die Datenbank könnte auch dahingehend aktualisiert werden,


    LG
    Peter

    Hallo liebe Forianer,


    die gerade aktuelle Frage zu den Judasohren bringt mich zu meiner Frage:


    Wie kann man ein Forum "bereichern"?


    Nirgendwo in meiner Literatur findet sich ein Hinweis darauf, dass Judasohren im Trockenzustand zweifärbig anzutreffen sind.


    Könnte/sollte/ im 123 aufgenommen werden :)


    123 ist ja ein "Nachschlagwerk", selbstverständlich auch für mich.
    Da sollte bei "Auricularia auricula-judae" schon darauf hingewiesen werden.


    Eine kleine Ergänzung wäre es, allerdings eine sehr hilfreiche :)




    LG
    Peter

    Hallo Stupsi,


    schöner Funde, gratuliere dir dazu.


    Die Frage, in welcher Umgebung/Substrat du sie gefunden hast, wurde schon gestellt.


    Die zwei Fruchtkörper kommen schon noch geniessbar drüber, die Aufnahmen sind halt ein wenig unscharf. Essensfreigabe über ein Internetforum gibt es so oder so nicht.



    Hallo Heinz,


    zu M. tridentina gibt das Internet auf die Schnelle nichts her, wo kann man da reinklicken?


    LG
    Peter

    Hallo liebe Chagafans,


    Hallo Heinz,


    ein herzliches Danke von uns beiden für deine Antworten und die Links. Der zum "Chaga in Kärnten" führ zwar schnurrstracks in die Steiermark, macht aber nichts, die anderen Informationen sind für uns viel wichtiger.


    Wenn ich einem Pilz auf die Spur kommen will, frage ich ihn in der österreichischen Pilzdatenbank ab. Für Inonotus oliquus gibt es Eintragungen, erfreulicher Weise auch für mein Pilzfundgebiet. Auch der Glänzende Lackporling wurde da schon gefunden.


    Von Birkenporlingen habe ich im Herbst zwar ein paar Aufnahmen gemacht, mitgenommen habe ich sie nicht. Die Vital/-Heilpilze sind erst seit Jänner ein Thema geworden, wenigstens haben wir genügend Judasohren und Schmetterlingstrameten gefunden.


    Deinen Tipp bin ich gefolgt und habe Hans-Heinrich Kunde, so wie es Veronika verlinkt hat, gefunden. Ein interessanter Mensch, erweckt sogleich einen sympathischen Eindruck. Vielleicht, weil er nach einem "Pirschgang" sich auch ein Bier gönnt, da haben wir etwas gemeinsam...




    Hallo Tommi,


    danke für den Link "Gärten der Welt", bei einem Berlin Besuch ein Muss. Nach einem "Besuch" der Wuhle natürlich.


    Hallo Veronika,


    ohne auf einen Beitrag zum Chaga von dir wäre ich noch überzeugt, den gibt es in Finnland, Russland oder Kanada, nicht aber bei uns,
    danke für deine "indirekte" Hilfe.


    Wünsche allen Chaga-Interessierten reichliche Funde,
    einen hatte ich heute auch. Nicht den Chaga, einen Prachtbecherling:


    Sarcoscypha spec.


    LG
    Peter

    Hallo Heinz,


    dem bin ich, genauer gesagt meine Frau, auf der Spur.


    Da habe ich ordentlich googeln müssen,


    letztendlich bin ich auf einen Beitrag von "Weissheit" gestossen :agree:.


    Mal ehrlich, was ist "Wuhle"? Bin Kärntner...Birke?


    Chaga chaga,


    Peter

    Hallo Julius,


    da kommt Freude auf, Leben ins Haus :D


    Der Wurf nuckelt, die Mama ist in ihrem Element :sun:,


    gratuliere zum Wurf (dem Rüden auch, der geht ja immer unter) .


    Pilze, auch Morcheln, wirst ja schon genug in deinem Korb gehabt haben, ein "gefülltes" Wurfkörbchen ist da schon ein besonderes Erlebnis.


    Genieße die Zeit mit den kleinen Rackern,


    die vergeht viel zu schnell, schon sind sie abgeholt :confused:


    Lg
    Peter

    Hallo,


    ein durchaus interessanter Artikel für alle Mochelfans :)


    Gar nicht erst mit dem Sammeln anfangen, bloss nicht.


    Bleibt uns umso mehr :P


    Für mich ist ein Artikel aus 2007 nicht relevant, wenn es nach sieben Jahren keine eindeutige Warnung gibt. Dr. Flammer ist ein excellenter Fachmann, wäre er toxinmäßig fündig geworden, hätte er es mit Sicherheit publiziert.


    Die angeführten "Fallzahlen" sind verschwindet gering, in Relation zu den "verputzten" Morcheln.


    Der Referent führt gegen Ende des Beitrages einen Verdacht an, der plausibel drüberkommt:


    Vor lauter Freude, Morcheln zu begegnen, werden die kritiklos der Pfanne zugeführt.


    Schaut doch recht passabel aus:


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/7477/


    Dem fehlt ja auch nichts, im Gegenteil, so stattlich:


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/7478/


    Dem ersten hat wirklich nichts gefehlt, der hatte sogar etwas zuviel, nämlich Ameisen als Bewohner.


    Der zweite war eindeutig überstanden, trotzdem habe ich vier dieser Exemplare mitgenommen.


    In vier verschiedenen, ca. 10 km entfernten Waldstellen (Mischwald, Esche vertreten) habe ich sie ausgesetzt. Vielleicht ...:happy:
    Der Zustand einer Morchel (ich bediene mich nur der esculenta) zu beurteilen, kein leichtes Unterfangen.


    Ab und an laufen einem auch die "Samstagsklauber" über den Weg,
    nicht die "Morchler", die Eierschwammerl- und Steinpilzjäger.


    Was deren Korb nicht alles aufnimmt, da hilft kein Schnapserl drauf,
    da kommt es auf einen kurzen Weg an,


    eh schon wissen :)


    LG
    Peter