awillbu1  Blaublättriger Klumpfuß, Amethystblättriger Klumpf, Lilagelber Klumpfuß                 UNGENIESSBAR!           atod1 GIFTVERDÄCHTIGT

CORTINARIUS CALOCHROUS (SYN. CORTINARIUS CITRINOLILACINUS, CORTINARIUS CALOCHROUS VAR. CONIFERARUM)

 

AmethystKlump

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Davide Puddu (Davide Puddu) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

BlaublaettrigerKlumpfuss

 

Fotos oben 1+2 (links): Alan Rockefeller (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  CORTINARIUS CALOCHROUS VAR. CONIFERARUM (Varietät mit hellerem Stiel)          Fotos oben 4-10 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend, etwas erdig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-11 (13) cm Ø, ockerbraun, gelbbraun, graubraun, trocken.

Fleisch:

Weiß, maximal etwas hellgelblich.

Stiel:

Gelb-weiß, ockergrau, mit rostbrauner Cortina, Velum ockergelblich, zur Basis bräunlich werdend, Basis mit abgesetzter Knolle.

Lamellen:

Violette, später rostbraun, ausgebuchtet angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (11-13 x 7-8 µm).

Vorkommen:

Mischwald, Laubwald, kalkreichen Boden, Symbiosepilz (EKTOMYKORRHIZAPILZ), Sommer bis Spätherbst, RL G Deutschland, sehr selten, Regional teils ausgestorben.

Gattung:

Klumpfüße, Schleierlinge (Haarschleierlinge).

Verwechslungsgefahr:

Mehlklumpfuß, Strohgelber Klumpfuß, Dottergelber Klumpfuß, Purpurfleckiger Klumpfuß.

Chemische Reaktionen:

Mit Kaliumhydroxid (auch Ätzkali, kaustisches Kali genannt), chemische Formel KOH färbt sich das Fleisch rosa bis rotbraun.

Besonderheit:

Er soll schon zu Unwohlsein geführt haben. Wichtig! Fleisch darf bei Schleierlingen niemals intensiv gelb sein: Verwechslungsgefahr mit tödlich giftigen Arten wie z.B. der Dottergelbe Klumpfuß sind dann möglich.

Kommentar:

Die Varietät CORTINARIUS CALOCHROUS VAR. CONIFERARUM hat einen etwas helleren Stiel.

Die Varietät CORTINARIUS CALOCHROUS VAR. HAASII hat einen violetten Stiel, vor allem zur Stielspitze.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schleierlinge

Priorität:

2

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-5 von links: Gerhard Koller ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 10. Oktober 2018 - 10:42:41 Uhr

“