Hallo, Besucher der Thread wurde 16k mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

Fette Hennen, Hexenbutter und ein Hexenkreis

  • Hallo ihr Lieben,


    gestern war unsere Ausbeute so recht gross. Birkenpilze, Maronenpilze, Schirmlinge und stolze 6kg an Fetten Hennen/Krause Glucken.


    Sohnemann mit Freundin mit unserem bisherigen grössten Fund einer Fetten Henne:




    Das erste Mal das ich Hexenbutter gefunden habe:



    Ein Hexenkreis und so ein schöner diesmal:




    LG
    katinka

  • Guten Morgen Katinka,


    Glückwunsch, die Krause Glucke ist Rekordverdächtig und für eine Fußballmanschafft ausreichend.
    Ich habe selbst schon viele gefunden dieses Jahr, aber eine so große und schöne noch nie.


    Gruß Michael

  • Hallo Michael,


    wir wussten schon garnicht mehr wohin mit den ganzen Fetten Hennen. Und natürlich haben wir gestern abend auch gleich schon 3 davon verspiesen :D. Schön mit Zwiebeln, Butter, Knoblauch, Petersilie, Speck und Sahne. Die Fette Henne ist unser Liebling!


    Und bei ihr haben wir nicht immer so ein schlechtes Gewissen, wenn wir sie "rupfen", weil ich mal gelesen habe, das es sich um einen Parasiten handelt, der bei den Kiefernwurzeln Braunfäule erzeugt. Berichtigt mich bitte wenn es nicht stimmen sollte.


    LG
    katinka

    Einmal editiert, zuletzt von katinka ()

  • Hallo Michael,


    dann habe ich ja doch richtig gelesen. Ich denke mal dann müsste man schon den ganzen Strunk der Fetten Hennen mit herausholen, um der Kiefer ein bisschen Linderung zu verschaffen, oder?


    LG
    katinka

  • Hallo Katinka,


    dass bringt es nicht wirklich. Selbst wenn die Kiefer gefällt wird, wächst die Glucke noch Jahre später an der gleichen Stelle weiter. Und wenn die Kiefer erstmal von der Braunfäule befallen ist, ist es eh zu spät. Wir haben ein Waldstück, dass nur einige Hektar groß ist, aber jedes Jahr von Glucken überschwemmt wird. Ich selbst habe dieses Jahr schon mehr als 100 Glucken dort weg geholt.


    Gruß Michael

    Einmal editiert, zuletzt von eiretap ()

  • Hallo Michael,


    was hast du mit den Glucken gemacht. Weggeschmissen oder verschenkt? Tut man der Kiefer den weingstens ein bisschen Gutes wenn man die Glucke "abrupft"?


    LG
    katinka

  • Halo Katinka,


    ich friere einen kleinen Teil der Glucken ein und der Rest wird getrocknet. Sie passen super gut zu Schmorgerichten. Da ich im Revier eines befreundeten Jägers mir jedes Jahr zwei Sauen und ein Stück Dammwild schiessen darf, gibt es immer genug, wofür ich die Glucken dann verwenden kann.
    Die Glucken ausrupfen, ist ja nur den Fruchtkörper entfernen. an das Myzel selbst kommst du ja nicht ran, da es sich ja an den Wurzel der Kiefern befindet.


    Gruß Michael

  • Hallo Katinka,


    ich tockne sie in einem Dörrschrank, wie auch meine Steinpilze und Maronen. Dort werde sie schonender getrocknet als im Backofen. Ein Dörrschrank braucht auch bei weitem nicht soviel Strom wie ein Backofen und ich kann wesentlich grössere Mengen auf einmal trocknen.


    Gruß Michael

  • Hallo Michael,


    das mit dem Strom stimmt wohl, aber zur Zeit steht mir leider nichts anderes zur Verfügung. Ich werde es mal im Backofen versuchen.


    Danke für deine ganzen Antworten.


    LG
    katinka

  • Hallo Katinka,


    vieleicht hast du ja einen Heizungskeller. Dort lassen sich Pilze sehr schnell und in grösseren Mengen trocknen. Einfach die Backbleche aus deinem Ofen mit Backpapier belegen und dann die Pilze auf die wärmste Stelle im Heizungskeller.
    Alternativ lassen sich glucken auch sehr gut auf der Heizung trocknen und brauchen dann meistens nur maximal 2 Tage, um durchgetrocknet zu sein.


    Gruß Michael

  • Hallo Katinka,


    eine schöne Krause Glucke hast du da gefunden !Kannst du sagen, welche Pilze in dem Hexenring standen?


    Übrigens ist deine Hexenbutter nach der Literatur keine solche, sonder eine Gelbe Lohblühte, ein Schleimpilz. Die eigentliche Hexenbutter ist der Warzige Drüsling (Exidia plana). So ist das eben mit den volkstümlichen bzw. Refionalen Namen. Hier ein Bild dazu.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit ()

  • Hallo Veronika,


    leider kann ich nicht sagen welche Pilze dort im Kreis standen. Den gelben Schleimpilz kenne ich nur unter "Hexenbutter" ;).


    LG
    katinka

    Einmal editiert, zuletzt von katinka ()

  • Guten Morgen Michael,


    auf der Heinzung kann ich leider nicht trocknen, weil ich zuviele Katzen haben. Deren Platz ich dann streitig machen würde und ich glaube die glucke würde dann den kurzeren ziehen :D
    Ich bleibe erstmal beim Backofen.


    LG
    katinka

  • Hallo Katinka, hallo Michael,


    auch ich trockne die Krausen Glucken und sie geben ein hervorragendes Würz-Aroma ab, gerade in Wildgerichten..


    Diese Glucke ist wirklich rekordverdächtig...:happy:


    VG Jürgen

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.