Hallo, Besucher der Thread wurde 2,4k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Mittagsrunde mit tollen Funden :)

  • Hallo ihr Lieben,


    War eben ein bisschen im Wald unterwegs und hab endlich mal was gefunden. Nach dem ganzen Regen kamen jetzt mal ein paar mehr Arten zum Vorschein.

    Ich hoffe ihr habt Freude an den Bildern ^^


    Rotfußröhling (welcher genau, weiß ich nicht. Der gemeine?)

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/63039/


    Grauer Wulstling?

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/63040/



    Hexenbutter gab es auch an fast jedem Stumpf :D


    Und zum Schluss, mein ganzer Stolz:

    Ein Perlpilz, eine Marone und ein Goldröhrling (+ Dachpilz und Rotfußröhling nur für die Optik ;))



    Macht es gut!

    Liebe Grüße :happy:

    Flo

  • Hallo Flo,


    leider fehlen die ersten beiden Bilder.


    Der Amanita ist eher ein Pantherpilz wegen des gerieften Hutes. Leider kann ich den nicht mit Sicherheit bestimmen, weil nicht erkennbar ist, ob der Ring ohne Riefen ist (etwas überbelichtetes/unscharfes Bild) und die Knolle hast du auch abgeschnitten.

    Beide Merkmale sind sehr wichtig bei der Unterscheidung!


    Ansonsten: Schöne Funde, Glückwunsch!


    Liebe Grüße

    Marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

  • Hallo Flo,

    Ich bin mir sicher, dass es ein Perlpilz war. Geriefte Manschette, rote Spuren am Hut, kein Söckchen und Rote Madenlöcher. Aber jetzt hast du mich ziemlich verunsichert.

    ich meine nicht deinen Perlpilz (Amanita rubescens) auf dem letzten Bild, sondern den angeblichen grauen Wulstling (Amanita excelsa).

    Das letzte Bild zeigt eindeutig einen Perlpilz aber der graue Wulstling könnte eben auch ein Pantherpilz (Amanita pantherina) sein.


    Sorry für die Verwirrung. ;)


    Liebe Grüße

    Marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

  • Hallo Flo,


    ich kann die ersten beiden Bilder leider nicht sehen.


    Von der Hutbeflockung her sieht dein "Grauer Wulstling" schon wie einer aus. Der Panther hat eine andere aber da von den restlichen Merkmalen nichts zu erkennen ist bleibt das alles nur Spekulation. Dein Perlpilz ist natürlich einer.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Ach sooo ^^

    Mensch hast du mir grad einen Schreck eingejagt! Der Perlpilz ist nämlich schon verspeist.


    Ja, bei dem eventuellen grauen Wulstling bzw. Panhterpilz war die Manschette auch gerieft. Bei dem liegenden Exemplar war die Knolle abgerissen (er lag schon auf dem Boden) und ich wollte den zweiten nicht auch noch raus reißen. Der stand da so schön :happy:

    Das nächste Mal guck ich genau nach. Aber stimmt schon könnte auch ein Pantherpilz sein, da kann es ja selten vorkommen, dass die Manschette auch leicht gerieft ist oder?


    Liebe Grüße

  • Hallo Flo!

    Mensch hast du mir grad einen Schreck eingejagt! Der Perlpilz ist nämlich schon verspeist.

    Sorry, das tut mir leid! :(

    Ja, bei dem eventuellen grauen Wulstling bzw. Panhterpilz war die Manschette auch gerieft.

    Dann deutet das auf einen grauen Wulstling hin. Beim Panther ist die Manschette eigentlich immer glatt. (Obwohl es Ausnahmen geben soll, aber so eine ist mir noch nie untergekommen).


    Liebe Grüße

    Marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

  • Hi.


    Die ersten beiden Bilder musst du nochmal neu hochladen. Für Filzröhrlinge immer mit Schnittbild.


    Den Grauen Wulstling würde ich abkaufen aber mehr Details wären natürlich nicht schlecht.

    Dann kommt da noch ein Nadelholzbraunporling.

    Und dein Dachpilz ist ein Breitblatrübling.


    LG.

  • Hallo,


    So wichtig ist mir das auch nicht. War ja kein Bestimmungsanfrage :) sonst hätte ich ein Schittbild und Detailaufnahmen mit hochgeladen.

    Und beim Braunporling hatte ich die Beschriftung vergessen :sleeping:



    Oh stimmt, den Breitblattrübling hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Bin einfach direkt vom Nadelholzdachpilz ausgegangen. Mein Fehler, sorry. Danke für deine Verbesserung


    Liebe Grüße

  • Hallo Marie,

    hier mal ein Bild von einem Pantherpilz, bei dem die Manschette teils gerieft ist. Man muss das Bild großziehen, dann kann man es gut sehen. Den Pilz habe nicht ich gefunden, sondern er wurde im Pilz Verein vorgestellt. Das Foto ist aber von mir, somit gibt es keine Probleme mit dem Urheberrecht .

    Gerade fällt mir noch ein, dass der Ring beim Pantherpilz deshalb nahezu nie gerieft ist, weil dieser ziemlich weit unten am Stiel sitzt. Insoweit kommt er mit den Lamellen, die einen Abdruck am Ring hinterlassen würden, praktisch nicht in Berührung .

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.