Hallo, Besucher der Thread wurde 797 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Ein Spaziergang im April

  • Liebe Pilzfreunde!


    bin gerade beim stöbern in den alten Dateien auf eine kleine Wanderung vom April diesen Jahres gestoßen. Zu finden waren in dem für mich neuen Waldgebiet zwar "nur" Holzbewohner, die ich Euch zeigen möchte!


    Am Weg zum Wald fand ich diesen Gesellen hier: hat sich so still gehalten, dass ich schon fast drüber gestolpert wäre:


    1. Im Wald angekommen machte dann ein Angebrannter Rauchporling im resupinaten Stil den Anfang:


    2. Weiter ging es mit einer Buckeltramete mit den klassisch länglichen Röhren:


    3. Als nächstes ein Eichenwirrling:


    4. dann der bisher größte Flache Lackporling:


    5. bei komplett vertrockneten Judasohren konnte ich endlich einmal den Test machen, ob sich deren Ernte auch lohnen kann. Man muss sich die eingeweichten Ohren natürlich genau ansehen, aber diese hier waren top!


    6. Den Abschluss machten dann diese alten Zunderschwämme inkl Getier im Inneren! Hat da wer eine Ahnung was aus diesen Larven werden könnte?



    hier noch vier Freunde die direkt nebeneinander wachsen. Ich tippe mal auf Lärche, Esche, Kirsche und Buche:



    Urwaldfeeling:



    Liebe Grüße und Danke für Eure Meinung!

    Alex

  • Hallo, Alex!


    Im April geht eben auch immer was. :thumbup:
    Deine Bestimmungen sind aus meiner sicht übrigens alle richtig, mit Ausnahme des letzten, das schaut mir eher nach alten, verfallenen Rotrandporlingen (Fomitopsis pinicola) aus.

    Wäre an dem Substrat (müsste Fichte, Tanne oder Douglasie sein) eher zu erwarten als Zunderschwämme, die nur extrem selten mal Nadelholz besiedeln.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Zusammen!


    danke Euch!


    bei der Bestimmung von alten Baumstämmen bin ich nicht so fit. Aber ich muss zugeben, dass der Stumpf schon nach Nadelholz aussieht.
    auf der anderen Seite sehen für mich die zwei noch vitalen Bereiche der Porlinge schon sehr nach Zunder aus. Das mäandernde passt da schon recht gut.

    Hier nochmals die beiden Bereiche vergrößert.



    danke und Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.