Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Pilze auf der Insel Juist - Ostfriesland

  • Hallo,


    aus dem Urlaub bringe ich euch ein paar Pilzbilder von der Nordseeinsel Juist mit. Welche Arten gibt es dort wohl so? ^^


    Mangels Ausrüstung sind alle Funde rein makroskopisch bestimmt und daher nicht in Stein gemeißelt!


    #1 Auf einer Düne im Grün den Feld-Schwindling Marasmius oreades




    Im Wald (vorwiegend feuchter Birken-Erlenwald mit einzelnen Eichen)


    zwischen Hammersee und Domäne Bill gab es folgendes:


    #2 Massenhaft (also auch dort :)) Ockergelber Täublinge Russula ochroleuca


    #3 Eichen-Milchling Lactarius quietus



    #4 Auch sehr zahlreich waren diese scharfen, weißsporigen, farblich oft sehr unterschiedlichen Pilze, die mit ihren schön schartigen Lamellenschneiden auf Wechselfarbiger Spei-Täubling Russula fragilis hören dürften


    #5 Natürlich omnipräsent ist der Grünblättrige Schwefelkopf Hypholoma fasciculare



    #6 In großen Scharen standen diese braunen Scheidenstreifling rum


    #7 Birkenporlinge Fomitopsis betulina fehlten auch nicht an den Birken



    #8 Ein Unbekannter, harter, Feuerschwamm?


    Substrat


    #9 Unter Birken wächst auch gern das klassische Pilz-Fotomodel



    #10 Auch den häufigen Flatter-Milchling Lactarius tabidus mit seiner auf einem Taschentuch gilbenden, bitterlichen Milch gibt es auf Juist



    #11 Ganz in der Nähe diese schönen Lackpilze



    #12 Und eine bestimmbare Telamonie/Gürtelfuß mit eigenartig blumigen Geruch: Geranien-Gürtelfuß Cortinarius flexipes s.l.

    Schön mit weißlichen Velumresten auf dem schiefergrauen Hut bedeckt und jung zipfelmützenartig geformt.



    #13 Hier nicht unter Buchen sondern Eiche, der Rotschuppige Rauhkopf Cortinarius bolaris (der ja kein Rauhkopf mehr ist ...)



    #14 Einer der am einfachsten zu bestimmenden Täublinge: Dickblättriger Schwärz-Täubling Russula nigricans



    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Und weiter gehts. Nun Östlich vom Dorf am Otto-Leege-Pfad und um den "Goldfischteich". Vorwiegend wieder Birken, Erlen.

    #15 Zuerst etwas ahnungslos, dann kam die Eingebung: Gelbblättriger Ritterling Tricholoma fulvum mit mehligem Geruch - der hat mich schon öfter dumm dastehen lassen!




    #16 Dieser rasant scharfe Weißsporer hört auf Birken Spei-Täublimg Russula betularum. Alte Exemplare waren fast ganz weiß.



    #17 Unter Erlen findet man den Erlen-Krempling Paxillus rubicundulus s.l. - Ein Erstfund für mich



    #18 Und etwas weiter ein weiterer, Täubling. Schön bräunend und mit Heringsgeruch. Da keine Nadelbäume und Buchen vorhanden denke ich, dass es sich um den Starkriechenden/Fleischvioletten Heringstäubling Russula graveolens handelt. Das wäre natürlich mikroskopisch abzusichern ...


    Sehr wechselfarbig, manche bräunlich andere wie oben fleischrötlich, aber auch mit etwas violett.



    #19 Ein giftiger, scheinbereifter Trichterling, k.a. welche Art genau. Wahrscheinlich: Rinnigbereifter Trichterling Clitocybe cf. rivulosa


    Es gab natürlich noch mehr: Goldmistpilz, Acker-Riesenschirmling, Fälbling sp. , Risspilz sp., ...


    Die Insel ist auch im Herbst eine Reise wert.



    LG Thiemo

  • Schöne Vielfalt und bestimmt mal eine Reise wert....

    Vielen Dank für deine Bilder.

    LG Andy

  • Hallo Andy,


    Gerne. Ich besuche schon seit Jahren die Ostfriesischen Inseln regelmäßig, war bisher aber nur 1x im Herbst dort.


    Der Trichterling #19 dürfte nach schlüsseln im GRÖGER auf den Rinnigbereiften C. rivulosa hören, da er nicht nach Mehl, Anis oder Tomate roch und das Habitat passt. Leider fehlt mir die Farbe des Sporenpulvers.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hi Jens,


    Nach Norderney geht es ja auch von Norddeich aus rüber. Dort war ich allerdings nur auf einem Tagesausflug vor vielen Jahren. Mich zieht es einfach eher auf die autofreien Inseln, v.a. Langeoog und Juist.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.